Herbst-Prognose 2010

Herbst-Prognose 2010
© picture-alliance/ dpa, RIA Nowosti Kudenko

November bringt Bayern schon viel Frost

Betrachtet man verschiedene Vorhersagemodelle, ergibt sich derzeit für November 2010 folgendes Bild:

Nach letzten Modellrechnungen scheint eher leicht zu mildes Wetter anzustehen. Dabei wird wohl der Südwesten Deutschlands erneut mit den höchsten Temperaturen aufwarten können. Naturgemäß steigt im November die Anzahl der Frosttage, wobei Temperaturen unter 0 Grad in der Nordwesthälfte Deutschlands eher noch die Ausnahmen bleiben, hier werden nur einzelne Frostnächte erwartet. Dagegen werden im Süden und Osten etwa 6 bis 10 Frostnächte erwartet, Bodenfrost wird es noch deutlich häufiger geben: Spitzenreiter wird voraussichtlich Bayern mit bis zu 14 Tagen sein.

Anmerkung: Langfristige Wettervorhersagen, also Vorhersagen mehr als einige Wochen im Voraus, sind grundsätzlich mit großen Unsicherheiten verbunden. Außerdem lassen solche Vorhersagen nur Wahrscheinlichkeitsaussagen für einen größeren Zeitabschnitt zu und keine konkreten Temperatur- und Wetterwerte für einzelne Tage.