Dabei wird es sehr warm

Herbst feiert Comeback mit Regen und Wind

von Oliver Scheel

Nach dem schönen Altweibersommer kommt nun bald wieder Bewegung in die Wetterküche. Das ist mehr als nur normal, wir haben Herbst und der Oktober gestaltete sich nach dem verregneten September bisher ziemlich golden, also sonnig. In den ersten 10 Tagen des Oktobers haben wir schon knapp die Hälfte der normalen Sonnenstunden genießen dürfen. Ab Mitte der Woche wird es nun aber wechselhafter. Und das betrifft auch das kommende Wochenende. Schauen wir mal genauer hin, wo der Herbst sein Comeback feiert.

Wann regnet es wo? Der Blick in unser aktuelles Regenradar

So wird das Wetter in der kommenden Woche: Unser 7-Tage-Wettertrend

Freitag wohl der schlechteste Tag

Die Grafik zeigt die Niederschgläge am Freitag, 14.10.2022
Am Freitag sieht es sehr wechselhaft aus. Ganz Deutschland außer dem Nordosten bekommt mal einen Schauer ab.

Am Donnerstag stellt sich die Wetterlage langsam um. Die Sonne weicht mehr und mehr, Wolken ziehen auf und die bringen einzelne Schauer, im Südwesten besteht dann sogar Gewitterneigung. Denn es ist weiterhin sehr warm für Mitte Oktober bei bis zu 20 Grad – die erreichen wir eben genau dort im Südwesten, wo es dann gewittern kann.

Am Freitag frischt der Südwestwind weiter auf und bringt neue Schauer und Gewitter ins Land. So könnte der Freitag der ungemütlichste Tag werden. Im Regen rutschen die Temperaturen etwas ab, erreichen aber immer noch milde 13 bis 17 Grad. Dennoch wird es wohl außer im Nordosten in ganz Deutschland etwas Regen geben.

Wochenende wechselhaft und schaurig - aber der Ausblick ist gut

Sonne am Sonntag
Am Sonntag kämpft sich die Sonne langsam zurück.

Das Wochenende wird wechselhaft, es bleibt aber weiterhin recht mild. Am Samstag erwarten wir im Norden freundliches Wetter mit sonnigen Phasen, dort ist nur geringer Regen möglich. Im Süden wird es nicht schön, es bleibt dort unbeständig mit Regen. Dazu wird es im Nordwesten ziemlich windig. Die Höchstwerte bleiben mit 12 bis 18 Grad im zu milden Bereich. Heizen müssen wir nicht.

Am Sonntag ziehen weitere Schauer durch, die aber das Ende der Schlechtwetter-Periode einläuten. Nur noch im Süden und Südwesten wird es länger wechselhaft und regnerisch, sonst wird es schon wieder zunehmend freundlich. Dabei steigen die Temperaturen: Es gibt eine Erwärmung auf 14 bis 21 Grad.

Fazit: Ja, es wird wechselhaft und schaurig und auch mal windig, aber es bleibt weiterhin warm. Und: Für die kommende Woche sieht es gar nicht mal übel aus mit einem neuem goldenem Oktober. Insgesamt besteht also auch im 2. Oktoberdrittel sehr heizfreundliches, weil warmes Wetter.

Unsere Wettertrends und Themenseiten

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-, Klima- und Wissenschaftsthemen haben, sind Sie bei wetter.de bestens aufgehoben. Besonders ans Herz legenkönnen wir Ihnen auch den 7-Tage-Wettertrend mit der Wetterprognose für die kommende Woche. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht interessiert Sie eher wie sich das Klima in den vergangenen Monaten verhalten hat und wie die Prognose für das restliche Jahr aussieht. Dafür haben wir unseren Klimatrend für Deutschland.

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.

Wüstenstaat Deutschland - Die Doku im Online Stream auf RTL+

(osc)