Heftiger Wintereinbruch

Der Winterfahrplan bis Dienstag

Heute beruhigt sich das Wetter wieder ein wenig. Im Nordwesten zeigt sich sogar etwas die Sonne. An der Ostsee, im Süden und im Bergland können aber noch einige Schnee- oder Graupelschauer runter kommen. Ganz im Osten wird es auch noch etwas mehr schneien.

Heftiger Wintereinbruch
© dpa, Daniel Friedrichs

Das 1. Adventswochenende bringt wenig Schneezuwachs, dafür sinken die Temperaturen immer weiter. In den Nächten wird es überall frostig und im Bergland sind auch zweistellige Minusgrade drin, in Oberstdorf sogar bis zu minus 15 Grad.

Am Wochenende sind im Nordseeumfeld und allgemein im Nordwesten ein paar Zentimeter Schnee drin. Auch an Rhein und Ruhr kann es durchaus mal eine weiße Überraschung geben. Der Dauerfrost breitet sich weiter aus. Nur nordwestlich einer Linie von Freiburg bis Rügen wird es am Sonntag noch geringe Plusgrade geben. Die Sonne sehen wir nur selten.

Spannend wird es zum Wochenanfang: Dann drohen wieder größere Niederschlagsmengen. Da es relativ kalt bleibt, könnten auch im Westen größere Schneemengen fallen. Montag um die 10 Zentimeter (auch im Flachland), Dienstag sogar noch mehr (dann allerdings eher im Bergland)!