Heftiger Temperatursturz Mitte der Woche

Bald kommt die Sommerwärme zurück
Bald kommt die Sommerwärme zurück Der Strömungsfilm für Europa 00:40

Herbstkühle nach Sommerhitze

Nach dem heißen Wochenende mit bis zu 40,3 Grad und dem heißen Dienstag mit über 35 Grad steht ein Temperatursturz am Mittwoch und Donnerstag bevor. Die Temperaturen fallen im Schnitt um 10 bis 15 Grad. Im Norden mutet es sogar schon wieder herbstlich an, da es nicht nur kalt, sondern auch ziemlich windig wird. In der Nacht zu Freitag drohen sogar in vielen Gebieten Deutschlands einstellige Werte.

Heftiger Temperatursturz Mitte der Woche
© dpa, Z5038 Stefan Sauer

Im Norden und Nordwesten gibt es am Mittwoch nur noch 17 bis 22 Grad. Köln fällt von 31 auf 21, Hamburg von 29 auf 19 Grad ab. Im Osten und Süden erreichen wir zwar noch einmal die Sommermarke von 25 Grad, aber nach 33 bis 37 Grad am Dienstag ist das auch eine krasse Abkühlung. Stuttgart fällt von 37 auf 23 Grad, München von 33 auf 21 Grad ab und Dresden von 33 auf 25 Grad. Dazu nimmt der Wind noch deutlich zu. Im Süden erreicht er Windstärke 7 bis 8, in der Mitte und im Norden 8 bis 9, auf dem Brocken auch Windstärke 10.

Der Donnerstag wird im Norden richtig herbstlich. Es wird noch etwas kühler und windiger. Richtung Küste werden nur noch um die 15 Grad erreicht. Der Wind weht im gesamten norddeutschen Tiefland mit Stärke 9 bis 10. Sonst sind es im Norden und in der Mitte 15 bis gerade mal 20 Grad. Auch hier weht ein unangenehmer Wind. Südlich des Mains bleibt es mit etwas über 20 Grad am wärmsten. Hier ist der Wind am schwächsten, aber häufig immer noch spürbar. Der Freitag startet dann vielerorts mit einstelligen Werten, aber die Sommerluft nimmt wieder Kurs Richtung Norden. Dort kommt sie aber erst am Samstag an. Und hier nimmt auch der Wind dann erst spürbar ab.