Heftiger Sturm in Oberösterreich: Unwetterchaos löst Tragödie aus

Sturm reißt Festzelt weg
Sturm reißt Festzelt weg Tote und Verletzte durch Sturm in Österreich 00:00:15
00:00 | 00:00:15

Sturm reißt Festzelt um

Ein heftiger Sturm hat in Oberösterreich ein Festzelt mit 650 feiernden Gästen umgerissen und eine Tragödie ausgelöst. Zwei Menschen kamen in der Nacht zu Samstag [19.08 ] ums Leben. Etwa 20 Menschen wurden schwer, weitere 100 leicht verletzt.

Umgestürzte Bäume und Blitzeinschläge führten in Oberösterreich zu Blackouts. 150.000 Haushalte waren zeitweise ohne Strom. Auch in Salzburg waren Retter im Dauereinsatz, weil Bäume umgestürzt und Stromleitungen beschädigt worden waren. Mehrere Zugstrecken wurden beschädigt und zeitweise gesperrt.

Verwüstung in St. Johann am Walde

Durch einen schweren Sturm ist ein Festzelt in St. Johann am Walde (Österreich) in der Nacht auf den 19.08.2017 eingestürzt. Dabei starben zwei Menschen. Foto: Manfred Fesl/APA/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
Das Unglück passierte in St. Johann am Walde © dpa, Manfred Fesl, rs gfh

Das Unglück passierte beim Auftakt eines alljährlichen Sommerfestes der Freiwilligen Feuerwehr in St. Johann am Walde rund 70 Kilometer südlich von Passau."Es ist nicht davon auszugehen, dass deutsche Gäste unter den Verletzten sind", sagte ein Sprecher der Polizei.

Die Unglücksstelle war am Samstagmorgen ein Ort der Verwüstung. Biertische und Bänke lagen umgestürzt am Boden. Darauf waren die Pfosten und Rohre der Zeltkonstruktion gekracht. Zerrissene Zeltplanen lagen dazwischen. Holzteile- und Metallstangen ragten in die Luft. Die Menschen sind in Panik davon gerannt und hätten versucht, sich zwischen parkenden Autos in Sicherheit zu bringen. Blutüberströmte Menschen sind umhergeirrt. Das Festgelände liegt in einem Waldgebiet, es war selbst für die Feuerwehr schwer zugänglich.