Heftiger Regen sorgt in Südfrankreich für Überflutungen

Ausläufer von Tief 'Rasmund' haben am Dienstag und in der Nacht zu Mittwoch in Südfrankreich für heftige Schauer und Gewitter gesorgt. Die starken Regenfälle überfluteten Straßen und ließen Keller voll laufen.

In Aurillac, ca. 120 Kilometer nordöstlich von Toulouse, wurden innnerhalb von drei Stunden über 50 Liter pro Quadratmeter gemessen. In einem Dreieck Toulouse, Limoges und Lyon waren es örtlich immerhin 20 bis 30 Liter.

Auch die Mittelmeerküste rund um Montpellier war am Dienstagabend betroffen. Hier sind zwischen 10 und 20 Liter innerhalb von drei Stunden zusammen gekommen. Die Atlantikküste war dagegen bereits am Dienstagvormittag getroffen worden. Bordeaux meldete von 8 bis 11 Uhr knapp 30 Liter.