Mehr als 400 Liter Regen pro Quadratmeter

Unwetterserie mit Sturm, Gewittern und extremen Regenmassen

von Björn Alexander und Henning Liss

Unwetterprognose für Europa
Gewitter am Mittelmeeer und in anderen Teilen Europas (Symbolbild)

Gewaltige Regenmengen fallen auf Europa: Der britische Wetterdienst warnt vor Überschwemmungen in Teilen von England, das europäische Wetterwarnsystem estofex warnt vor Gewittern und Unwettern von Nordfrankreich bis zur Türkei. Besonders hohe Regenmengen drohen auf dem Westbalkan: Die Prognosen zeigen teils mehr als 400 Liter Regen pro Quadratmeter.

Tiefdruckgebiete auf der Spur von Ex-Hurrikan NICOLE bringen Regen

Unwetterprognose für Europa
Diese Prognosekarte zeigt das Gewitterrisiko in Europa: In Italien und auf dem Balkan kann es Unwetter geben.

„In weiten Teilen Europas bahnt sich eine ungemütliche bis brisante Wetterlage an. Grund sind die Tiefdruckgebiete, die im Schlepptau von ex-Hurrikan NICOLE jetzt ihr Unwesen treiben. Neben Orkanböen bis um die 150 km/h über der offenen Nordsee sind hierbei besonders die Regenmengen auffällig,“ erklärt wetter.de-Meteorologe Björn Alexander.

Samstag: Die Unwetter verlagern sich, Italien wieder betroffen

Unwetterprognose für Europa
Diese Prognosekarte zeigt mögliche Unwetterschwerpunkte, zum Beispiel über dem Westbalkan und Italien. Gewöhnlicher Regen wird nicht angezeigt.

Die Prognosekarten für die nächsten Tage zeigen, dass es in Italien und auf dem Westbalkan kritisch werden kann: „Ein Zentrum des Regens liegt vor allem entlang der Adria und im Stau des Dinarischen Gebirges. Je nach Wettermodell sind bis zum Wochenende teilweise über 400 Liter Regen pro Quadratmeter in den Prognosen - mit der Gefahr von Erdrutschen und Überschwemmungen,“ so Alexander.

Sonntag: Gewitter auch über Griechenland

Gewitter über Europa: Prognose zeigt, wo das Unwetter-Risiko groß ist
Prognose für mögliche Unwetter in Europa am Wochenende

Am Sonntag schließt die Unwettergefahrenzone Griechenland mit ein. Italien und der Westbalkan sind teils immer noch rot markiert. Wenn die Unwetter dort in manchen Regionen tatsächlich mehrere Tage in Folge toben kann es besonders gefährlich werden. Die Wassermassen können dann wie von Alexander beschrieben Überschwemmungen und Erdrutsche auslösen. Ob und wo genau, die Unwetter zuschlagen lässt sich allerdings nicht exakt vorhersagen.

Fazit: Immer wieder Regen in Großbritannien und anderen Ländern

Das brisante an der Wetterlage ist, dass in bestimmten Regionen immer wieder Unwetter oder hohe Regenmengen drohen. Die ungemütliche Situation in England besteht bereits seit Tagen, und dürfte auch in der nächsten Woche weitergehen. Die Böden dort dürften übersättigt sein mit Wasser. Auch Italien und der Balkan könnten in der nächsten Woche wieder kräftig beregnet werden.

Deutschland ist von diesen Unwettern weniger betroffen, bei uns wird es eher in Sachen Kälte spannend. In Osteuropa und in Skandinavien ist es bereits bitterkalt, einen Vorgeschmack kriegen wir wohl auch in den nächsten Tagen zu spüren.

Unsere Wettertrends und Themenseiten

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-, Klima- und Wissenschaftsthemen haben, sind Sie bei wetter.de bestens aufgehoben. Besonders ans Herz legenkönnen wir Ihnen auch den 7-Tage-Wettertrend mit der Wetterprognose für die kommende Woche. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht interessiert Sie eher wie sich das Klima in den vergangenen Monaten verhalten hat und wie die Prognose für das restliche Jahr aussieht. Dafür haben wir unseren Klimatrend für Deutschland.

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.

Wüstenstaat Deutschland - Die Doku im Online Stream auf RTL+

(bal,cli)