Hagel, Sandsturm und starker Regen: In Australien toben die Naturgewalten

Als die Prognosen für Australien Regen zeigten, wurde dies allgemein als gutes Zeichen gesehen. Die katastrophalen Buschfeuer mussten dringend eingedämmt werden und dabei haben die Regenwolken tatsächlich geholfen.

Allerdings kamen die Niederschläge mit einer Wucht, die neue Gefahren für Menschen und Tiere mit sich brachte.

Koalas müssen vor Flammen und Überschwemmungen gerettet werden

In den letzten Tagen kursierten zahlreiche Bilder von Koalas, die vor den Buschfeuern gerettet werden mussten.

An injured koala sits at the Kangaroo Island Wildlife Park, at the Wildlife Emergency Response Centre in Parndana, Kangaroo Island, Australia January 19, 2020. REUTERS/Tracey Nearmy     TPX IMAGES OF THE DAY
Ein verletzter Koala im Kangaroo Island Wildlife Park. Er konnte den Flammen entkommen. © REUTERS, Tracey Nearmy, TN/PAS

Nach den extremen Unwettern mussten Koalas im Australian Reptile Park allerdings vor Überschwemmungen in Sicherheit gebracht werden. Außerdem gibt es Berichte von Vögeln, die von den Hagelkörnern verletzt worden sind.

Auch zahlreiche Autos wurden in Mitleidenschaft gezogen.

 HAIL STORM PARLIAMENT HOUSE CANBERRA, Hail damaged cars are seen parked outside Old Parliament House in Canberra, Monday, January 20, 2020.  ACHTUNG: NUR REDAKTIONELLE NUTZUNG, KEINE ARCHIVIERUNG UND KEINE BUCHNUTZUNG CANBERRA ACT AUSTRALIA PUBLICAT
Hagelschaden in Canberra (Australien). Foto vom 20.01.2020. © imago images/AAP, MICK TSIKAS via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Die Natur hat nach Regen gedürstet

Australien leidet seit Jahren unter Trockenheit. In den letzten Wochen war es besonders heiß. Das war ein wichtiger Grund, weshalb sich die Buschbrände so gefährlich ausbreiten konnten. Deshalb war für viele der Regen mehr als willkommen. Dieser Koala lässt es sich schmecken:

Fazit: Die Not der Buschfeuer ist gelindert

Die Gefahr der Buschfeuer ist mit dieser Wetterlage kleiner geworden. Allerdings gibt es immer noch zahlreiche Brände in Australien und im Südosten des Kontinents dauert die „Brandsaison“ noch mehrere Wochen.

Das Wetter in Australien bleibt in den nächsten Tagen teils regnerisch. Ganz so heftig wie in den letzten Tagen dürfte es im Südosten des Kontinents aber nicht mehr zugehen.