Gruselzeit in Australien: Hier regnet es Spinnen

Eklig! Babyspinnen fallen aus dem Himmel

In der Australischen Kleinstadt Goulburn haben die Einwohner mit einem extrem ekligen Phänomen zu kämpfen: Die ganze Stadt ist unter einem Spinnennetz gefangen.

Es ist so eklig, dass einem schon bei der reinen Vorstellung verrückt wird. Eine ganze Stadt kämpft gegen eine Spinneninvasion, so der britische 'Mirror'. Sie krabbeln nicht aus Löchern, nein - sie fallen vom Himmel.

Dieses merkwürdige Phänomen ist schon anderswo auf der Welt aufgetreten. So auch, wie in diesem Video vor zwei Jahren in San Antonio da Platina in Brasilien. Der sogenannte 'Spinnenregen' kommt von Spinnen, die auf hohen Bäumen nisten. Die geschlüpften Babyspinnen wachsen dort heran und sobald sie groß genug sind, springen sie herunter und nutzen ihre Netze als Fallschirme. Diese treiben, je nach Wind, hunderte von Kilometern weit.

Die Menschen in Goulbourn berichten, dass es zurzeit nicht möglich sei, auch nur zehn Meter aus dem Haus zu gehen, ohne eine Spinne am Körper kleben zu haben. Was für uns eine unfassbare Vorstellung ist, passiert in Australien und Südamerika immer wieder.