Großbritannien überflutet und am Montag nähert sich das nächste Orkantief den britischen Inseln

Mehr Respekt vor Dennis als vor Ciara

Erst vor kurzem hatte das Orkantief Ciara (Sabine) große Schäden in Großbritannien angerichtet, da folgte auch schon Orkantief „Dennis“ und hinterließ noch mehr Chaos. Experten stuften Sturm „Dennis“ aber als gefährlicher als „Ciara“ ein, denn dieser brachte in einigen Regionen innerhalb von ein bis zwei Tagen so viel Regen wie sonst in einem ganzen Monat. Da der Boden vielerorts wegen des letzten Unwetters noch aufgeweicht war, waren die Folgen nun gravierender. Im Video gut zu sehen.

Regenmenge eines ganzen Monats in 48 Stunden

Da sich das Wasser in den vergangenen Tagen im Boden anstaute und der Regen nicht nachließ, kam es vielerorts nun zu Überschwemmungen. Nach Tief „Ciara“ folgte eine Regenfront. Nicht mal eine Woche später folgte dann Orkantief „Dennis“ und richtete noch mehr Schaden an. Mehr als 500 Flutwarnungen gab es auf den Britischen Inseln an einem einzigen Tag — Rekord! Innerhalb von 48 Stunden waren die Regenwassermenge eines ganzen Monats gefallen. 
Rettungskräfte und Soldaten retteten Menschen aus ihren Häusern oder Fahrzeugen. Mit Schlauchbooten brachten sie die Betroffenen in Sicherheit.

Die Regierung entsandte 500 Soldaten in die überschwemmten Regionen, um dort zu helfen. Trotzdem steht Premierminister Boris Johnson in der Kritik, weil er trotz der anhalten Ausnahmesituation nicht den nationalen Krisenstab einberufen hat.

Nächstes Orkantief in den Startlöchern

09.02.2020, Großbritannien, Appleby-in-Westmorland: Ein Mann steht auf einer völlig überfluteten Straße. In Großbritannien und Irland ist es am Wochenende zu erheblichen Verkehrsbehinderungen und Schäden durch heftigen Wind und Regen gekommen. Foto:
Sturmtief Ciara brachte auf seiner Rückseite große Regenmengen mit nach Großbritannien. © dpa, Owen Humphreys, tli

Und noch ist es nicht vorbei, denn bis Freitag sind in einigen Teilen des Vereinigten Königreiches bis zu 100 Liter Regen pro Quadratmeter zu erwarten. Am Wochenende sind in einigen Teilen Großbritanniens sogar schwere Sturmböen zu erwarten. Und am Montag nähert sich weiteres Ungemach. Ein neues Orkantief nähert sich den britischen Inseln — In Schottland sind dann sogar Orkanböen zu erwarten.