Gewitterserie in Hessen könnte Folge des Klimawandels sein

Forscher sehen deutliche Hinweise für einen Zusammenhang der Gewitterserie in Deutschland mit dem Klima

Überschwemmungen und Stromausfälle nach schwerem Gewitter bei Kassel
Schwere Gewitter mit Starkregen haben in Hessen am mehreren Tagen in Folge gewütet.

Hat der Klimawandel auch schon spürbare Veränderungen in Deutschland hinterlassen? Klimaforscher bringen die Gewitterserie in Mittelhessen ins Spiel. Die tagelangen Gewitter mit schweren Regenfällen könnten Folgen des Klimawandels sein.Klimaforscher sehen deutliche Hinweise dafür.

“Das passt ins Bild“, sagt Peter Hoffmann vom Potsdam Institut für Klimafolgenforschung (PIK) auf die Frage nach einem Zusammenhang von den schweren Gewittern mit der Veränderung des Klimas. Allerdings sei die Datenbasis noch zu gering, um solche Einzelereignisse eindeutig direkt dem Klimawandel zuzuordnen. Fest stehe aber nach Berechnungen der Klimamodelle, dass extreme Wetterereignisse - dazu gehörten neben Starkniederschlägen auch lange Trockenperioden wie in diesem Frühjahr - in Zukunft häufiger auftreten werden. „Beide Extreme werden wahrscheinlicher.“, so der Klimaexperte.