Regen-Tanz in den Mai?

Mega-Hoch im Sommermodus contra Aprilwetter

von Björn Alexander und Martin Pscherer

Nachdem der April wechselhaft und somit eher klassisch startete, hat inzwischen Hoch SPIRO übernommen. Eine fast sommerlich anmutende Entwicklung - zumindest in puncto Sonne und Trockenheit. Muss dafür am Ende der Wonnemonat Mai die Zeche zahlen. Die Anzeichen mehren sich.

Oben im Video: Deutschlandwetter im Strömungsfilm – so geht es weiter

Die Ausgangslage: Dauerhoch wirkt wie fest betoniert

Hoch SPIRO hat sich bereits vor Ostern für unser Wetter stark gemacht und inzwischen die Regie vollends übernommen. Zwar sind drumherum ein paar Tiefs unterwegs, die uns auch mal mehr Wolken schicken. Die ändern aber kaum etwas daran, dass SPIRO - fast schon wie fest betoniert - den ganz großen Wetterumschwung vorerst blockiert. Doch am Rande des Hochs könnte es die ein oder andere Überraschung geben, die uns ebenfalls daran erinnert, dass diese Wetterlage gefühlt eher in den (Früh-) Sommer als in den Frühling passt.

Am Wochenende Gewitter möglich

Die Sonnenstunden werden am Wochenende deutlich eingeschränkt.
Das Wochenende bringt uns vermehrt Wolken

Bis zum Wochenende ist der Frühling noch eine meist freundliche und mitunter recht warme Partie, die nur ganz gelegentlich mit ein paar Spritzern Regen einhergehen dürfte. Dann sieht RTL-Meteorologe Martin Pscherer allerdings tiefer greifende Veränderungen auf uns zukommen: „Das Wochenende verläuft zunehmend wechselhaft. Von Südwesten werden die Wolken voraussichtlich nämlich immer zahlreicher und bringen sowohl Schauer als auch Gewitter mit.” Zwar seien die Prognosen im Detail noch wage, dennoch scheint sich was beim Wetter zu tun. Ein Trend, der sich zum Monatsende verstärken könnte.

Aprilende eröffnet weitere Optionen auf Regen

Die Computervorhersage für die nächste Woche bescheren Deutschland weniger Sonne und vermehrt Regen
Nächste Woche sehen die Computermodelle mehr Regen in Deutschland

Im Rennen um das Wetter zum Monatsende sieht Pscherer noch einige Optionen in den Prognosen der Wettercomputer. Vorne liegen hierbei momentan aber wohl Varianten, die unserer Natur gut tun würden: „Die Mehrheit der Prognosen sieht einen unbeständigeren Verlauf in den letzten Tagen im April 2022 - insbesondere in der Mitte und im Süden Deutschlands, wo sich zur Sonne vermehrt Schauer dazu gesellen dürften.” Ein Trend, der sich derzeitig wohl ebenso für das Wetter in den Mai abzeichnet.

Wie wird das Wetter im Mai 2022?

Niederschlagsvorhersage für den Start in den Mai 2022 - es wird vermehrt nass
Auch der Trend in den Mai 2022 scheint wechselhafter werden zu wollen

Hier verweist Pscherer beispielsweise auf die experimentellen Langfristvorhersagen des Amerikanischen Wetterdienstes NOAA, die „den Mai 2022 deutlich zu warm und etwa durchschnittlich nass prognostizieren”. Und in diesen Tenor passt dann wohl auch das, was der Meteorologe den Wettercomputern für den Tanz in den Mai und den Maifeiertag entlocken kann: „Die aktuellen Trends für den Start in den Wonnemonat Mai deuten auf durchwachsenes Wetter mit teils gewittrigen Regengüssen bei frühlingshaften Temperaturen hin.” Aber natürlich sei es noch lang hin und somit ist für die Details noch reichlich Spielraum vorhanden.

Wettercheck für Deutschland im Überblick

  • Bis zum Wochenende bleibt es überwiegend trocken bei bis zu 21 Grad
  • Ab Samstag von Südwesten vermehrt Wolken sowie Blitz und Donner
  • April im Anschluss weiterhin warm, aber wechselhafter
  • Trend in den Mai 2022 häufiger nass
  • Langzeitvorhersagen sehen zu warmen Mai mit durchschnittlichen Regenmengen
  • Normal sind im Mai um die 70 Liter Regen pro Quadratmeter
Lese-Tipp: Sommer und Winter - das Wetter im Wonnemonat Mai kann alles

Unsere Wettertrends und Themenseiten

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-, Klima- und Wissenschaftsthemen haben, sind Sie bei wetter.de bestens aufgehoben. Besonders ans Herz legenkönnen wir Ihnen auch den 7-Tage-Wettertrend mit der Wetterprognose für die kommende Woche. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht interessiert Sie eher wie sich das Klima in den vergangenen Monaten verhalten hat und wie die Prognose für das restliche Jahr aussieht. Dafür haben wir unseren Klimatrend für Deutschland.

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.

Wüstenstaat Deutschland - Die Doku im Online Stream auf RTL+

(bal, mps)