Gewitter mit Unwetterpotential beenden die Hitze am Wochenende

Blitz und Donner beenden die Hitze

Aus Südwesteuropa gelangt heiße bis sehr heiße und allmählich feuchtere Luft nach Deutschland, wobei die Gewitterneigung immer mehr zunimmt und sich über das Wochenende von Nordwesten nach Süden und Osten ausbreitet.

Gewitter mit Unwetterpotential beenden die Hitze am Wochenende
© dpa, Patrick Pleul

Mit Ausnahme des Nordwestens wird es heiß. Südöstlich einer Linie Mosel-Oderhaff steigt die Temperatur häufig auf mehr als 35 Grad. Es gibt eine starke bis extreme Hitzebelastung.

In der Nacht zum Samstag gibt es im Westen, teils auch im Norden verstärkt Gewitter, wobei das Unwetterpotential aufgrund von Starkregen und Hagel steigt. Auch Sturmböen können mit den Gewittern auftreten. Zudem steigt über den Bergen die Gewittergefahr. Die Gewitter kommen im Laufe der Nacht insgesamt etwas nach Osten/Südosten voran.

Am Samstag bilden sich im Süden und Osten örtlich teils kräftige Gewitter, vereinzelt auch unwetterartige Gewitter. Im Süden ist Dauerregen möglich.

Am Sonntag im Süden Deutschlands weiterhin Schauer und einzelne

Gewitter mit Starkregen.

Quelle: DWD