Gewitter mit Orkanböen: So hart trifft es uns

Auf die schwül-heiße Luft folgen Gewitter

Deutschland-Wetter am Wochenende
Ein solches Naturschauspiel dürfte sich am Wochenende vielerorts wiederholen.

Der ehemalige Hurrikan 'Bertha' kommt als atlantisches Sturmtief am Sonntag nun auch zu uns. Auf schwül-warme und teilweise heiße Luft folgen dann kräftige Gewitter, bei denen sogar Orkanböen möglich sind. Zum Anfang der Woche wird die Luft dann deutlich kühler.

Am Sonntag bilden sich bereits vor der eigentlichen Kaltfront erste Gewitter im westlichen Niedersachsen, in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland und im nördlichen Baden-Württemberg. Die Kaltfront selbst erreicht in den Abendstunden dann den Westen Deutschlands und zieht ostwärts weiter.

Bis in die Nacht hinein sind mit dem Luftmassenwechsel Gewitter mit Starkregen, Hagel und Orkanböen möglich. Dabei können im Extremfall sogar Tornados auftreten. Gebietsweise muss also mit Sturmschäden und kleinräumigen Überschwemmungen gerechnet werden. Eine Sturmflutwarnung liegt allerdings nicht vor.

Wer kann, sollte es sich also lieber in den eigenen vier Wänden gemütlich machen.