Bis zu 15 Grad

Azorenhoch bringt Frühlingsluft: Sonne und Wärme machen sich breit

von Amelie von Kruedener und Carlo Pfaff

Was kümmert uns der Sturm am Sonntag, wenn am Dienstag der Lenz vom Himmel schreit? Und das mit Karacho. Zwar ist dieses Frühlingsintermezzo viel zu früh dran und bleibt auch nur kurz, aber was soll’s – das Azorenhoch ist das Sonnen-Highlight der nächsten Woche.

Am Dienstag kommt der Frühling vorbei

photo taken in spring in Szczecin, Poland
Ein Zeitfenster für einen Frühlingsspaziergang gibt es am Dienstag und Mittwoch.

Na gut, noch brauchen wir etwas Geduld. nach dem Wochenende ziehen sich am Montag erst einmal die Niederschläge zurück. Bei maximal 5 bis 12 Grad kommt da noch wenig Frühlingsstimmung auf.

Aber schon am Dienstag ändert sich das Bild: Das Azorenhoch streckt seine Fühler mal bis in den Süden und die Mitte unseres Landes aus und bringt sehr milde Luft vom Atlantik mit. Meteorologe Carlo Pfaff macht uns Hoffnung auf frühlingshafte Temperaturen: „Das Hoch sorgt am Dienstag im Süden, am Mittwoch auch in der Mitte für einige Sonnenstunden bei Höchstwerten von 10 bis 13 Grad, rund um Freiburg sind sogar 15 Grad möglich. Ganz in den Norden schafft es die Vorfrühlingsluft nicht. Zwar steigen auch hier die Temperaturen mal kurz bis 10 Grad an, doch mit der Sonne hapert es hier doch sehr.“

Lese-Tipp: Wird Polarwirbel zur Falle des Frühling?

Welche Stadt macht das Rennen in Sachen Frühling?

Fruehlingsrennen
Beim diesjährigen Frühlingsrennen steht München recht weit hinter Hamburg.

Die Sonne bringt‘s

Sonnenstunden in Deutschland am Mittwoch
Die Sonne bringt für die Hälfte des Landes viele Sonnenstunden mit.

Am meisten Sonne gibt es in den Alpen, was die Skifahrer nach dem vielen Neuschnee natürlich besonders freuen dürfte. Am Donnerstag wird der erste Gehversuch des Frühlings aber auch im Süden schon wieder zurückgedrängt. Wie es dann weitergeht? Im 42-Tagetrend haben wir das Deutschlandwetter auf Herz, Schnee und Frühling geprüft.

Super Wetter in Südeuropa

Auch Südeuropa profitiert von der Wetterlage. Nächsten Mittwoch steigen die Temperaturen in Südspanien auf über 20 Grad an. In Italien und Kroatien wird es sogar noch sonniger und dort erreichen die Temperaturen frühlingshafte Werte zwischen 15 und 20 Grad.

Zeit für mehr Licht

Die Zeit, in denen die Tage merklich länger werden, sprich die Zeit zwischen Sonnenauf- und Sonnenuntergang sich merklich verlängert, hat begonnen. Von Tag zu Tag ist es jetzt 3 bis 4 Minuten länger hell als am Vortag. Der Sonnenaufgang schiebt sich von Anfang Februar bis Anfang März um knapp eine Stunde nach vorne und der Sonnenuntergang um eine Stunde nach hinten.

Für Bochum bedeutet das beispielsweise, dass die Sonne Anfang Februar noch um kurz nach 8 Uhr aufgeht und Anfang März bereits gegen Viertel nach 7. Der Sonnenuntergang verschiebt sich gleichzeitig von 17:20 Uhr auf 18:10 Uhr.

Unsere Wettertrends und Themenseiten

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-, Klima- und Wissenschaftsthemen haben, sind Sie bei wetter.de bestens aufgehoben. Besonders ans Herz legenkönnen wir Ihnen auch den 7-Tage-Wettertrend mit der Wetterprognose für die kommende Woche. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht interessiert Sie eher wie sich das Klima in den vergangenen Monaten verhalten hat und wie die Prognose für das restliche Jahr aussieht. Dafür haben wir unseren Klimatrend für Deutschland.

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.

Wüstenstaat Deutschland - Die Doku im Online Stream auf RTL+

(avo)