Dieses Feuer überlebt unterirdisch

Zombie-Feuer am Polarkreis sind wieder da

Das Feuer schläft im Winter

Sogenannte Zombie-Feuer lodern im Winter tief unter der Schneedecke. Im Frühling kommen sie wieder an die Oberfläche. Mit verheerenden Folgen. Solche Zombiefeuer kommen in den Wäldern im hohen Norden immer häufiger vor. Wissenschaftler haben jetzt herausgefunden, wie man die Ausbreitung dieser Brände messen – und damit besser kontrollieren kann.

Die beeindruckenden, fast schon beängstigenden Bilder der Brände im Video.

Immer wärmer, immer mehr Feuer

Nirgendwo auf der Welt erwärmt sich die Erde schneller als im Norden. Das begünstigt die Zombiefeuer, die im torfigen Boden das ganze Jahr über schwelen. Auch unter dem Schnee.

Sander Veraverbeke, Landschaftsökologe der Freien Universität Amsterdam erklärt: „Brände überwintern jetzt. Unsere Studie ist die erste, die das zeigt."
In der Feuersaison beginnen Waldbrände meist durch einen Blitz oder werden vom Menschen verursacht. jetzt gibt es eine weitere Ursache für verbrannte Bereiche.

Und sie geschehen in einer Region, die sich mehr als doppelt so schnell erwärmt, wie der Rest der Welt.

Große Flächen brennen schon jetzt wieder in Sibirien

Zombiefeuer im Norden.
Feuer in Sibirien sind in normalen Sommern nichts ungewöhnliches. Doch in dieser Intensität sind sie beängstigend.

Der eisige arktische Winter löscht normalerweise die Waldbrände, die im Sommer ausbrechen. Im Jahr 2019 gab es in Sibirien davon ungewöhnlich viele und langanhaltende. Diese Brände ließen sich über Monate nicht löschen.

Zombiefeuer waren in einem Jahr für fast 40 Prozent der Waldbrände in Alaska und Kanadas Nordwest-Territorien verantwortlich. Und auch jetzt gibt es aufgrund der Hitzewelle in Russland schon die ersten Waldbrände des Jahres. Omsk in Sibirien kämpft gerade mit enormer Hitze. Dort kennt man zwar heiße Sommer, aber so heiß dann auch wieder nicht – und erst recht nicht zu dieser Jahreszeit.

Wie heiß es in Russland und Sibirien gerade ist und warum es dort brennt, erfahren Sie hier.

Klimawandel als Treiber der Zombie-Feuer

Sie geschehen in einer Region, die sich mehr als doppelt so schnell erwärmt, wie der Rest der Welt. Die bloße Tatsache, dass Feuer überwintern ist schon ziemlich verrückt. Und es zeigt wirklich, wie schnell sich diese Region aufgrund des Klimawandels verändert.", serklärt Forscher Veraverbeke.

Neue Technik kann die Zombie-Feuer früher erkennen

Mit einem neuen Algorithmus, der unter anderem Satellitenbilder und Blitzeinschläge berücksichtigt, können Forscher nun die Ausbreitung der unterirdischen Brände berechnen. Das würde der Feuerwehr frühzeitig Brandherde melden können und damit Leben retten.

Wetter und Klima in der Mediathek

Mega-Hitze und große Trockenheit – und viele fragen sich: Wird Deutschland bald zum Wüstenstaat? Wie viele Dürre-Sommer hintereinander können wir eigentlich noch verkraften? Hier geht es zur DOKU - Wüstenstaat Deutschland?​

Noch mehr Wetter

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-, Klima- und Wissenschaftsthemen haben, sind Sie bei wetter.de bestens aufgehoben. Besonders ans Herz legen,können wir Ihnen auch den 7-Tage-Wettertrend mit der Wetterprognose für die kommende Woche. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt.

Bei wechselhaftem Wetter sollten Sie stets die neuesten Prognosen zu Rate ziehen. Laden Sie dafür die wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte herunter.