Ärzte sagten, sie könne nie wieder laufen

Sechsjährige Amelia-Rose macht trotz Schock-Diagnose ihre ersten Schritte

Medizinisches Wunder

Die kleinen Schritte der sechsjährigen Amelia-Rose grenzen an ein ganz großes Wunder. Die Ärzte sagten ihr, sie könne nie wieder laufen – doch jetzt beweist die kleine Kämpferin ihnen das Gegenteil. Wie Amelia-Rose ihre ersten Schritte macht, sehen Sie in unserem Video.

Langsame Lähmung der Beine

Amelia-Rose kam mit der Erbkrankheit spastische Paraplegie 4 auf die Welt. Die Erkrankung ist durch eine langsam fortschreitende spastische Lähmung der Beine gekennzeichnet. Betroffene können im Normalfall nur mithilfe eines speziellen Rahmens gehen oder sind auf einen Rollstuhl angewiesen.

Als die kleine Amelia-Rose sechs Monate alt war, konnten ihre Eltern 100.000 Pfund (knapp 110.000 Euro) für eine Operation in den USA auftreiben. Das gab der Familie neue Hoffnung – und jetzt kann Amelia-Rose tatsächlich ihre erste Schritte machen! Und die kleine Kämpferin hat nach diesem Erfolg auch schon ihr nächstes Ziel: Sie möchte es schaffen, ihre kleine Schwester an ihrem ersten Schultag zur Schule zu bringen.