Februar-Prognose: Schnee mindestens bis Mitte des Monats

Wetter-Prognose: Schnee im Februar
Wetter-Langfristprognose für Deutschland: Schnee mindestens bis Mitte Februar. © dpa, Ralf Hirschberger

Nach den milderen Sturmtagen und Wärmerekorden im Januar wird es zum Ende des Monats nun doch winterlich. In der Mitte Deutschlands und im Süden tendieren die Temperaturen auch am Tage zu Minusgraden, im Norden verharren sie eher geringfügig im Plusbereich. Die Nächte werden eisig kalt. Insgesamt liegen den Temperaturen ein gutes Stück unter dem 30-jährigen Mittel.

Diese Tendenz setzt sich nach unserer 28-Tage-Temperaturprognose auch in der ersten Februarwoche fort: Frost in allen höher gelegenen Gebieten, wahrscheinlich aber auch im Westen von Deutschland, Temperaturen etwas über dem Gefrierpunkt in den nördlichen Landesteilen – insgesamt aber immer unter dem Durchschnitt. Die Niederschläge, die Ende Januar für den Süden und die Mittelgebirge prognostiziert werden, können dann durchaus als Schnee eine ganze Weile liegen bleiben.

Auch die zweite Februarwoche bleibt unterdurchschnittlich kalt, tendenziell aber mit steigenden Temperaturen. Tagsüber klettern sie fast deutschlandweit wieder knapp über den Gefrierpunkt, nachts friert es weiter im Süden und Südosten und den höheren Lagen im Westen.

Ganz ähnlich schaut die Prognose des amerikanischen Wettermodells GFS aus. Das Ensemblemittel berechnet Werte, die bis Ende Januar um den Gefrierpunkt pendeln – eher darüber im Norden, eher darunter in der Mitte und im Süden Deutschlands. Ende Januar sehen nun einige Läufe des Modells erhöhte Niederschlagsmengen vor. Gepaart mit den niedrigen Temperaturen deutet das auf Schneefall hin. Da auch keine Tendenz zu steigenden Temperaturen Anfang Februar zu erkennen ist, sollte der Schnee dann auch länger liegen bleiben.

Die Prognose der globalen Temperaturabweichung des National Weather Service sieht für Februar eine Anomalie um 0,5 bis 1,5 Grad nach oben vor. Wenn unsere Prognose zutrifft, hieße das, dass der Februar in der zweiten Hälfte überdurchschnittlich warm werden müsste.

wetter.de/Claudia Träger