Fahrradhelme: Was beim Kauf wichtig ist

Frau mit Fahrradhelm
Ein guter Fahrradhelm kann Leben retten © Amriphoto (Amriphoto (Photographer) - [None]

So finden Sie den perfekten Fahrradhelm

Radfahrer sind im Straßenverkehr besonders gefährdet. Bei Unfällen mit Autos oder LKW haben Radfahrer in der Regel die schlechtere Ausgangslage, besonders Kopfverletzungen sind bei Stürzen ein goßes Risiko. Studien zeigen: Vier von fünf Kopfverletzungen bei Fahrradunfällen wären mit Helm verhindert worden. Hier erfahren Sie, worauf Sie beim Kauf achten müssen und wo es gute sowie relativ günstige Fahrradhelme gibt.

🛒 Zur Übersicht bei Idealo: Fahrradhelme ansehen*

Fahrradhelme: Das große Kopfschutz-Einmaleins

Die gute Nachricht vorweg: Sie müssen für einen sicheren Helm nicht viel Geld ausgeben. Taugliche Fahrradhelme gibt es schon zwischen 40 und 80 Euro, wie Stiftung Warentest zuletzt 2017 gezeigt hat. Spezielle Helme, etwa für Profis, können mehr kosten. Auf ein paar Dinge sollten Sie achten, bevor Sie sich einen zulegen:

  • Größe: Achten Sie beim Kauf auf die richtige Passform. Sollte der Helm locker sitzen und nicht festgeschnürt sein, kann das den Schutz beeinträchtigen. Prinzipiell gilt aber: Auch ein schlechter Helm ist besser als gar keiner. 
  • Aktivität: Radfahren ist nicht gleich Radfahren. Je nachdem, wo und wie Sie radeln, brauchen Sie einen passenden Helm. Fahren Sie beispielsweise mit dem Rennrad, achten Sie auf die Aerodynamik des Helms. Beim Mountainbiken über nicht befestigte Wege, sollte der Helm über eine noch stärkere Stoßdämpfung verfügen. Heizen Sie sogar über Stock und Stein durch den Wald, sollte der Helm über einen Kinnschutz und MIPS (Multi Directional Impact Protection System) verfügen – eine Bauart, die den Kopf rundum vor Schäden aus verschiedenen Kraftrichtungen schützt.

Im Falle eines Unfalls: Auch wenn Sie nur leicht auf den Helm stürzen, wechseln Sie ihn in jedem Fall aus. Denn nicht jeder Schaden am Helm ist auch gleich sichtbar - Mikrorisse können die Schutzwirkung minimieren. Zudem raten Experten dazu, alle fünf Jahre einen neuen Helm zu kaufen.

Der City-Allrounder: Uvex und Alpina im Check

Uvex I-Vo 3D
Der Uvex I-Vo 3D ist ein guter Allrounder für Stadt und Umland © Uvex

Der Uvex I-Vo 3D* ist ein vielseitig einsetzbarer Helm für für Männer und Frauen. Laut Hersteller ist er für die Stadt geeignet, schützt Sie aber auch in Parks oder auf Waldwegen. Dank eines speziellen Größenverstellungssystems lässt er sich an jede Kopfform anpassen. Die 24 Belüftungskanäle sorgen beim Radfahren für einen kühlen Kopf. Das Visier lässt sich auf Wunsch einfach entfernen und der Verschluss mit einer Hand öffnen. Dieser Helm schneidet auch bei Amazon-Kunden mit fünf von fünf Sternen sehr gut ab. Preis: rund 60 Euro.

  • abnehmbares Visier
  • mit Insektennetz
  • Gewicht: 225 Gramm

🛒 Zum Angebot bei Karstadt Sports: Uvex-Helm ansehen*

Robustere Alternative: Der Mythos 3.0 von Alpina eignet sich ebenfalls gut für die Stadt. Mit seinen 272 Gramm Gewicht ist er etwas schwerer als das Modell von Uvex, aber dafür auch noch ein Stück robuster. Bedacht platzierte Öffnungen sorgen auch hier für eine gute Belüftung beim Fahren. Preis: rund 60 Euro bei Amazon*

Fahrradhelm für Kinder: Kid 3 und Anuky im Vergleich

Kids 3 von Uvex
Der Kids 3 von Uvex im coolen BMX-Look bietet Kindern guten Schutz beim Radeln © Uvex

Der Kid 3 von Uvex ist für Mädchen und Jungs geeignet und ist unter den Fahrradhelmen ein ständiger Bestseller bei Amazon*. Der Helm besteht aus zwei Komponenten, die in Kombination für den nötigen Schutz sorgen sollen. Unter der gespritzten Außenschale befindet sich die EPS-Innenschale, die Stöße abdämpft. Mit Kopfbändern lässt sich der Helm an jede Schädelform anpassen. Sie finden ihn bei Amazon in 17 Farben und in unterschiedlichen Größen. 

  • 10 Belüftungsöffnungen
  • Ab 55 cm Kopfumfang
  • Gewicht: 370 Gramm

🛒 Zum Angebot bei Amazon: Helm ansehen*

Alternative mit bunten Designs: Auch der Anuky-Helm von Abus ist für Mädels und Jungs gleichermaßen geeignet. Er besteht aus einer harten Außenschale sowie einem stoßabsorbierenden EPS-Kern. Drei Öffnungen für die Belüftung sind im direkten Vergleich etwas knapp, dafür punktet die Marke mit äußeren Merkmalen: Auf der Rückseite befindet sich eine LED-Leuchte, die – kombiniert mit den knalligen Designs – bei schlechten Lichtverhältnissen die Sichtbarkeit erhöht. Bei der Stiftung Warentest landete dieser Helm im Jahr 2016 mit der Note 2,3 auf dem zweiten Platz. Preis: rund 38 Euro bei Otto*

Fürs Mountainbike: Scott-Helm mit MIPS

Scott-Helm
Der Scott-Helm bietet Profis dank MIPS Sicherheit bei Schlägen aus verschiedenen Richtungen © Scott

Das Modell Stego von Scott* ist für hartes Terrain gemacht und somit für Profis und Fortgeschrittene geeignet. Die sogenannte MIPS-Technologie macht ihn dabei besonders. Sie schützt vor Schlageinwirkungen aus unterschiedlichen Richtungen – wie Sie etwa bei heftigen Stürzen im Gelände oder bei Sprüngen vorkommen. Mit herkömmlichen Helmen hingegen sind Sie normalerweise vor einem Aufprall an einer Stelle gewappet. Neben MIPS der Scott-Helm bietet 15 teils große Lüftungseinlässe und lässt sich sogar einhändig an die Kopfform anpassen. Beim Vergleich des Portals MTB-News schnitt der Helm gut ab. Preis: ab rund 106 Euro

  • MIPS-Technologie für mehr Sicherheit
  • abnehmbares Visier
  • Gewicht: 340 Gramm

🛒 Zur Preisübersicht bei Idealo: MTB-Helm ansehen*

Alternative ohne MIPS: Der IXS Trail RS Evo bietet ebenfalls soliden Schutz zu einem guten Preis, kommt allerdings ohne MIPS-Technologie daher. Er verfügt über große Lüftungsöffnungen, lässt sich horizontal und vertikal an die Kopfform anpassen. Kunden bei Amazon fanden den Helm komfortabel und lobten Look sowie Passform, bemängelten aber, dass der Kinnriemen zu lang sei. Preis: ab 80 Euro bei Amazon*, je nach Farbe und Größe.

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.