Hier sorgt der Sommer für Hitze und heftige Gewitter

Unwetter mit Schwergewittern von Spanien, Frankreich und Norditalien bis in die Türkei

Extremwetter-Hotspots im Süden Europas

Es ist mächtig was los in der europäischen Wetterküche. Das betrifft insbesondere den Südwesten und die südlichen Teile. Neben zum Teil intensivem Starkregen drohen in den Unwetterschwerpunkten auch Sturmböen und großer Hagel. Denn die zum Teil schwülwarme bis heiße Sommerluft breitet sich weiter aus. Gleichzeitig sind auch einige Tiefs in Aktion. Hier die Europareise durch die Unwetter-Hotspots.

Oben im Video: So entwickelt sich das Europawetter in den nächsten Tagen.

Die Wetterlage rund um unser Frühsommer-Hoch WALTRAUD

WALTRAUD gehört natürlich nicht wirklich uns. Streng genommen liegt es noch nicht einmal über Deutschland. Aber die Lage über Skandinavien taugt eben hierzulande für einen meist sehr gelungenen Start in den meteorologischen Sommer, bevor anschließend auch in den Deutschland die Unwettergefahr steigt. Grund ist Tief OLGER, das derzeit aber noch über Spanien sein Unwesen treibt. Rund um Sommerhoch WALTRAUD haben es sich unterdessen die Tiefs nämlich gemütlich gemacht. Leider mit teils sehr hohem Unwetterpotenzial.

Spanien mit Starkregen und großem Hagel

Das Unwetterpotential in Spanien und Teilen Portugals ist auch weiterhin groß bis sehr groß. Bei Spitzenwerten, die am Montag noch über 30 Grad erreicht haben, dreht sich Gewittertief OLGER, das es nach wie vor in sich hat. Neben lokalen Sturmböen geht es insbesondere um intensiven Starkregen mit Überflutungsgefahr und mittleren bis großen Hagel.

Prognose: Das Wetter in Spanien im Video

Unwetteraktive Zone: Südfrankreich und Norditalien ebenfalls betroffen

Und nicht nur die Iberische Halbinsel mit Spanien und Portugal ist betroffen. Die Zone der möglichen Unwetter reicht über das Mittelmeer bis nach Norditalien und auch in den Süden Frankreichs. Alles in allem ist die Intensität der Gewitter hier zwar geringer als in Südwesteuropa. Dennoch dürfte die erhöhte Wahrscheinlichkeit für Hagel den Menschen zum Start in den Juni ebenfalls zu schaffen machen.

Europawetter mit Gewittern im Süden

Gewitterblitz, Spanien, Teruel, Aragon.
In Südeuropa gibt es zum Wochenstart einige Gewitterherde

Unwetterschwerpunkt Türkei mit über 30 Grad

Am östlichen Mittelmeer und in Teilen der Türkei überwiegt oft richtige Sommerluft. Hier drückten die Temperaturen am Montag auf den Turbo mit 26 bis 32 Grad. Aber eben auch nicht überall. Vom Schwarzen Meer her fließt mit einem Tief nämlich kühlere Luft in den Westen der Türkei. Eine brisante Mischung, die auch hier für ein hohes Unwetterpotenzial sorgt. Die Gefahrenliste der Wettercomputer liest sich ähnlich wie am westlichen Mittelmeer: Intensive Starkregen, Überflutungen, Sturmböen und großer Hagel. (bal)

Unsere Wettertrends und Themenseiten

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-, Klima- und Wissenschaftsthemen haben, sind Sie bei wetter.de bestens aufgehoben. Besonders ans Herz legen,können wir Ihnen auch den 7-Tage-Wettertrend mit der Wetterprognose für die kommende Woche. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht interessiert Sie eher wie sich das Klima in den vergangenen Monaten verhalten hat und wie die Prognose für das restliche Jahr aussieht. Dafür haben wir unseren Klimatrend für Deutschland.

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.

Wetter und Klima in der Mediathek

Mega-Hitze und große Trockenheit - und viele fragen sich: Wird Deutschland bald zum Wüstenstaat? Wie viele Dürre-Sommer hintereinander können wir eigentlich noch verkraften? Hier geht es zur DOKU - Wüstenstaat Deutschland?