Erste weltweite Waldkarte aus dem All veröffentlicht

Deutschland: Größte Waldflächen besitzen Hessen & Rheinland-Pfalz

Nur ein Drittel der Landmasse auf der Erde ist von Wald bedeckt. Dabei fehlt laut DLR vor allem wegen der Abholzung seit Mitte des 20. Jahrhunderts schon mehr als die Hälfte des Bestands, auch in Europa. In Deutschland sind es noch 11,4 Millionen Hektar Wald, das auch etwa ein Drittel der Gesamtfläche entspricht. Die größten Waldflächen besitzen Hessen und Rheinland-Pfalz mit 42 %, die wenigsten Schleswig-Holstein mit 11 %.

Globale Waldkarte hilft bei Schutz vor illegaler Abholzung

Globale TanDEM-X-Waldkarte
Die Weltkarte aus Satellitendaten stellt die Ausdehnung bewaldeter Flächen dar. Foto: DLR © deutsche presse agentur

Mit einer globalen Waldkarte aus dem All wollen Forscher die Entwicklung der Wälder weltweit besser beobachten. Die Karte aus Satellitendaten liefert erstmals einen einheitlichen Überblick der Regenwälder in Südamerika, Südostasien und Afrika und schließt so frühere Lücken, teilte das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Oberpfaffenhofen mit.

Die Karte bildet nun eine Grundlage zur Beobachtung von weiteren Veränderungen, etwa im Amazonasgebiet. Die Erkenntnisse sind für Behörden und Wissenschaftler bedeutsam, da die Gebiete vor illegaler Abholzung geschützt und als Kohlenstoff-Speicher erhalten werden müssen.