Waschen Sie die Früchte richtig?

Erdbeeren: Diese 3 Fehler verderben den Geschmack

So verderben Sie den Geschmack der roten Früchtchen
Vermeiden Sie diese Fehler beim Erdbeerwaschen © iStockphoto

Leckere Erdbeerzeit

Mmh… - endlich ist Erdbeerzeit! Die roten Früchtchen vom Feld landen jetzt wieder in unserem Joghurt zum Frühstück, als Topping aufs Eis oder klassisch auf einem Kuchenboden. Doch damit die Aromen der Erdbeeren erhalten bleiben, müssen Sie beim Waschen aufpassen. Es gibt drei typische Fehler, die den Geschmack der fruchtigen Erdbeere verderben können. Wir verraten Ihnen, worauf sie unbedingt achten müssen.

Fehler 1: Grün vor dem Waschen abschneiden

Diesen Fehler haben wir wohl alle schon begangen: Den Strunk der Erdbeere vor dem Waschen abgeschnitten. Die Kelchblüten sollten aber erst nach dem Waschen entfernet werden. Sonst dringt durch die Schnittstelle zu viel Wasser in die Früchte ein. Das verwässert den Geschmack!

Fehler 2: Erdbeeren zu früh gewaschen

Eigentlich ein toller Gedanke: Man macht den Kühlschrank auf, nimmt die gewaschenen Erdbeeren heraus und kann sie direkt essen. Aber: Erdbeeren sollten erst kurz vor dem Verzehr gewaschen werden. Ansonsten verlieren sie ihr leckeres Aroma! Zudem sind sie ungewaschen länger haltbar.

Weitere Tipps zur richtigen Lagerung von Erdbeeren haben wir für Sie zusammengefasst.

Fehler 3: Erdbeeren unter fließendem Wasser waschen

Waschen Sie ihre Erdbeeren auch in einem Sieb unter fließendem Wasser? Das sollte Sie besser nicht tun, denn der Wasserstrahl ist viel zu hart für die Erdbeere. Es entstehen unschöne Druckstellen und das Aroma verschwindet. Die Erdbeeren sollten lieber gebadet werden. Dafür eine Schüssel oder das vollgelaufene Spülbecken benutzen. Aber die Früchtchen nicht zu lange baden lassen, sonst ziehen sie sich voller Wasser.

Wie Sie frische Erdbeeren beim Kauf erkennen und leckere Rezepte mit Erdbeeren haben wir für Sie zusammengestellt.

PDR