Erdbeben schreckt Menschen im Landkreis Verden auf

Anrufer meldete Schäden am Haus

Ein Erdbeben hat am Mittwochabend viele Menschen im Landkreis Verden (Niedersachsen) aufgeschreckt. Innerhalb weniger Minuten gingen zahlreiche Anrufe bei Polizei und Rettungsleitstelle ein, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Allein auf der Wache der Polizei Verden zählten die Beamten nach eigenen Angaben 30 Meldungen. Ein Anrufer habe Schäden an seinem Haus entdeckt, Verletzte seien aber nicht gemeldet worden.

Erdbeben im Landkreis Verden hatte Magnitude von etwa 3,0

Das Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie in Hannover (LBEG) bestätigte, dass die Erde um 18:28 Uhr bebte. Derzeit geht das LBEG nach Angaben der Polizei von einer Magnitude von etwa 3,0 aus. Sichere Daten sollen am Donnerstag verfügbar sein.