El Capitan im Yosemite-Nationalpark: Kletterer bezwingen eigentlich unbesteigbare Wand

1.000 Meter Felswand ist bezwungen

Diese Wand können eigentlich nur Spinnen und Eidechsen ohne Hilfsmittel hoch. Zumindest galt die sogenannte "Dawn Wall-Route" des spektakulären und berühmten Felsens 'El Capitan' im Yosemite Nationalpark als unbesteigbar. Nun aber haben zwei Freeclimber das unmögliche möglich gemacht.

El Capitan, Freeclimbing
Die Dawn Wall des El Capitan im Yosemite ist erstmals ohne Hilfsmittel bestiegen worden. © dpa, Patrick Tehan

Tommy Caldwell (36) und Kevin Jorgeson (30) haben die knapp 1.000 Meter hohe und mehr oder weniger vertikale Felswand erklettert und den Gipfel des riesigen Fels-Monolithen 'El Capitan' erreicht.

In Bergsteigerkreisen zählt die Route zu den schwierigsten Kletteraufstiegen der Welt. Caldwell und Jorgeson kletterten frei im Fels, nur mit ihren Händen und Füßen, also ohne andere Hilfsgeräte. Ein Seil diente lediglich zur Absicherung bei Stürzen.

Insgesamt dauerte der Aufstieg 18 Tage, geschlafen wurde in einem hängenden Zelt. Angeseilte Kletterer versorgten die beiden Alpinisten mit Essen.

Wie der 'San Francisco Chronicle' berichtete, wurden die beiden Kletterer auf dem Gipfel von Familie und Freunden jubelnd in Empfang genommen. Die Extremtour des Duos im Yosemite-Tal mit seinen berühmten Granitfelsen hatte am 27. Dezember begonnen. Während des Aufstiegs berichteten sie via Twitter und Facebook über ihre Erlebnisse.