Ein vierfacher Regenbogen: Seltenes Wetter-Phänomen in den USA

Ein vierfacher Regenbogen verzaubert New York

Ein ganz normaler Morgen in Long Island, New York. Amanda Curtis ist auf dem Weg zur Haltestelle Glen Cove. Bei einem beiläufigen Blick in den Morgenhimmel fällt ihr ein sagenhafter Regenbogen ins Auge: Er ist gleich vierfach.

Vierfacher Regenbogen
Ein vierfacher Regenbogen verzaubert New York.

Sie fotografiert die Himmelserscheinung und postet das Foto in sozialen Netzwerken. Schnell war die Schar der Ungläubigen groß, die ihr Verfremdung des Bildes vorwarfen.

Doch dann erhielt Amanda Unterstützung. Ein Meteorologe der US-amerikanischen Nationalen Ozean- und Atmosphärenverwaltung (NOAA) brachte schließlich die Erklärung.

Dieser vierfache Regenbogen setzt sich zusammen aus einem doppelten, den es relativ häufig gibt, und seinen Lichtreflektionen. Diese weiteren Regenbogen können nur entstehen, wenn es eine größere weitere Wasserquelle im Rücken des Beobachters gibt.

Dieses Wasser reflektiert die Sonnenstrahlen und lässt ihn, wie es auch das Foto zeigt, bei den anderen Regenbögen erscheinen. Tatsächlich befand sich mit der Oyster Bay eine große Wasserquelle im Rücken von Amanda. Dies belegen die GPS-Daten ihres Aufenthaltsortes.