Ein Gemüsebeet ganz einfach selbst anlegen – so geht es!

Gemüse aus dem eigenen Gartenbeet
Gemüse aus dem eigenen Garten – frischer geht es nicht! © Getty Images, valentinrussanov

Gesund und lecker: Kräuter und Gemüse aus dem eigenen Beet

Frische Kräuter und Gemüse aus dem eigenen Garten schmecken doch immer noch am besten, oder? Glücklicherweise sind das Anlegen eines Kräuter- oder Gemüsebeets und der Anbau gar nicht so schwer.

Gute Planung ist die halbe Ernte

Endiviensalat im Gemüsebeet
Ein eigenes Gemüsebeet ist zeitgemäßer den je © picture alliance / dpa Themendie, Ina Fassbender, RK

Bevor es ans Anlegen des neuen Gemüsebeets geht, sollte man in Ruhe planen und sich Gedanken zur Gestaltung und Auswahl der Pflanzen machen: Wo soll das Beet hin, welche Form soll es bekommen, wie groß soll es werden und womit soll es bepflanzt werden?

Im Grunde kann das Beet nach eigenem Geschmack und Vorlieben gestaltet werden. Was die Form und Größe betrifft, sollte man sich allerdings am Platzangebot des Gartens orientieren und eine bequeme Pflege und Ernte im Hinterkopf behalten. Im Idealfall erreicht man jede Pflanze, ohne dafür die Beet-Fläche betreten zu müssen und somit die Bodenstruktur zu beinträchtigen.

Weiterer Tipp: Bei der Auswahl der Pflanzen auf Mischkulturen setzen. Die Experten raten Beeren, Sträucher, Gemüsearten, Kräuter und essbare Blüten zu mischen. Eine Mischung aus Stark- und Schwachzehrern sorgt für weniger Krankheiten und Schädlinge. Doch aufgepasst: Viele Pflanzen mögen sich nicht und sollten daher nicht zusammen gepflanzt werden. Salat und Petersilie oder Fenchel und Tomaten können sich beispielsweise so gar nicht riechen. Hier erfahren Sie, welche Pflanzen im Beet zusammenpassen.

Auch der richtige Standort ist wichtig: Am besten eignet sich für das Gemüsebeet ein sonniger und nicht zu windgeschützter Platz im Garten. Eine Einfassung - z. B. aus Metall, Stein oder Holz - rund um das Beet verhindert, dass sich Pflanzen ungehindert ausbreiten, kann vor Ungeziefer schützen und hält die Erde im neuen Beet.

Das Frühjahr ist der ideale Zeitpunkt zum Anlegen des Beets

Gemüsebeet im Frühjahr anlegen
Ein Gemüsebeet bietet viele Vorteile und ist leichter anzulegen, als man denkt © Getty Images/iStockphoto, alicjane

Wer übers Jahr reichlich ernten möchte, sollte rechtzeitig daran denken, ein Gemüse- oder Kräuterbeet anzulegen. Im Idealfall ist das Gemüsebeet bereits Anfang März fertig, damit der Boden sich bis zur Aussaat noch absetzen kann. 

Gemüsebeet anlegen - Schritt für Schritt:

  • Die Fläche abstecken
  • Den Platz, an dem das Beet entstehen soll, umgraben und den Boden lockern
  • Unkraut, Wurzelreste und Steine entfernen
  • Reichlich Kompost und Kalk auf das Beet
  • Beides gut in die Erde einarbeiten
  • Mit Mulchfolie abdecken und ca. drei bis vier Wochen ruhen lassen

Nun kann das Gemüse- oder Kräuterbeet mit vorgezogenen Jungpflanzen bepflanzt oder Saatgut eingesät werden. Die jeweiligen Aussaattermine der verschiedenen Gemüsesorten finden sich auf den Saattüten. Falls Sie für die Gartenarbeit noch Geräte brauchen, finden Sie hier passende Bestenlisten.

Beste Bedingungen: Gemüse im Hochbeet anbauen

Hochbeet für Gemüse anlegen
Reiche Ernte und gärtnern ohne Rückenschmerzen. © Getty Images/iStockphoto, fermate

Eine tolle Alternative ist es, das Gemüse in einem Hochbeet anzubauen. In Schichten befüllt, bieten Hochbeete hervorragende Wachstumsbedingen für Gemüse und Kräuter mit hohem Nährstoffbedarf. Darüber hinaus erwärmt sich das Beet an einem günstigen Standort im Frühjahr schneller und bietet die Möglichkeit, frühes Gemüse vor Frost zu schützen.