Unwetter in Assam

Drama in Indien: 18 Elefanten von Blitzen erschlagen

Elefanten starben im Gewitter

Mindestens 18 Elefanten sind bei einem schweren Gewitter im indischen Bundesstaat Assam getötet worden. Vermutlich wurden sie von Blitzen getroffen. Das teilten die Forstbehörden mit. Die Tiere seien am Mittwoch in einem Waldgebiet ums Leben gekommen.

Er sei „tief betroffen“, twitterte der Regierungsbeamte Parimal Suklabaidya.

Elefanten gelten in Indien als heilig. Die Tierart ist stark gefährdet. Asiatische Elefanten sind etwas kleiner als ihre afrikanischen Verwandten. Sie leben überwiegend in Wäldern. Schätzungen zufolge gibt es noch etwa 55.000 Exemplare. Die meisten leben in freier Wildbahn, ungefähr 15.000 werden aber auch in Gefangenschaft gehalten.