Wie schafft sie das nur?

Diese Frau arbeitet nur 6 Monate – und macht den Rest des Jahres Urlaub

Collage: Ashlea als Truckerin und am Strand
Ashlea arbeitet nur sechs Monate im Jahr und scheffelt dabei ordentlich Kohle.

Ashlea aus Perth sieht gut aus, ist jung und sie ist Lkw-Fahrerin. Bisher vielleicht noch nicht so außergewöhnlich, aber die Australierin scheffelt dabei so viel Kohle, dass sie nur sechs Monate im Jahr arbeitet. Den Rest macht sie Urlaub. Wie geht das?

Lese-Tipp: Ein Tag als Stewardess: Traum- oder Knochenjob?

Ashlea erzählt ihren Followern auf TikTok von ihrem Traumjob

Ashlea arbeitet in der Bergbauindustrie als Lkw-Fahrerin. Sie ist eine sogenannte Fly-in-fly-out - Arbeiterin, was bedeutet, dass sie zum Arbeiten mitten ins Nirgendwo in eine abgelegene Mine geflogen wird. Nach zwei Wochen geht es dann wieder zurück in ihre Heimat nach Perth und die Blondine hat erst mal zwei Wochen frei. Klingt super, oder? Ja, und dabei kassiert Ashlea noch richtig viel Kohle.

Als sie angefangen hat, in dem Job zu arbeiten, war Ashlea eine blutige Anfängerin und hatte keine Ahnung von dem Metier. Mittlerweile ist sie aufgestiegen und verdient satte 110.000 Dollar –wohlgemerkt in nur einem halben Jahr.

Weil ihre Follower auf TikTok sie ständig nach ihrem außergewöhnlichen Lebensstil und ihrem Gehalt fragten, hat Ashlea beschlossen, ihre Geschichte zu erzählen.

„Nach ungefähr drei Monaten stieg mein Stundenlohn bereits auf 43,50 Dollar (umgerechnet rund 30 Euro)“, zitiert der „Mirror“ die Australierin. Inzwischen seien es 51,50 Dollar.

Ashlea im Urlaub unter Palmen
Lkw-Fahrerin Ashlea liebt es zu reisen. Genug Geld und Zeit hat sie.

Obendrauf gibt's noch eine fette Prämie

Aber das ist noch nicht alles. Denn Ashlea bekommt nicht nur einen, sagen wir mal mehr als angemessenen Lohn, nein, die Chefs verteilen zudem auch noch so etwas wie eine Treueprämie.

„Das Unternehmen, bei dem ich arbeite, zahlt jeden Monat, für den wir bleiben, einen Bonus“, erklärt Ashlea. Und fügt hinzu: „Ich denke, es ist ziemlich gut, nur sechs Monate im Jahr als Truckerin zu arbeiten.“

Ja, das könnte man wohl so sagen. Ihre Freizeit, von der sie ja immerhin ein wenig hat, verbringt Ashlea am liebsten am Strand in der Sonne oder unter Palmen an den schönsten Orten der Erde. Leisten kann sie es sich ja definitiv. (kko)