Die Unwettergefahr steigt in Deutschland

Unwettergefahr in Deutschland
Tief Gerald rückt mit seinen Gewitterwolken langsam näher © dpa, Julian Stratenschulte

Heute Nachmittag steigt die Gewittergefahr

In der Nacht zum Montag breiten sich die schauerartigen, von Gewittern begleitete Regenfälle bis in den Nordosten aus. Gebietsweise muss mit Starkregen gerechnet werden.

Der Montag startet mit kräftigen Gewittern im Westen, in der Mitte und im Süden. Dort sind Starkregen, Hagel und Sturmböen möglich. Abends sind auch im Osten lokale Unwetter nicht ausgeschlossen. Auch abseits der Gewitter bläst ein ungemütlicher Wind, in Gipfellagen der Berge sind auch Sturmböen möglich.

Am Dienstag werden in den Höhenlagen und an der Küste stürmische Böen zu möglich. Am Donnerstag könnte es nur an der Nordsee stürmisch werden.

Am Freitag sind Gewitter nur lokal und wenn, dann vor allem in der Mitte möglich.