Klimaschutzziele 2020 übertroffen

Deutschland erreicht Klimaziele dank Corona-Lockdown

ARCHIV - Ein qualmender Auspuff ist an einem PKW in Lichtenfels (Oberfranken) zu sehen (Archivfoto vom 07.02.2007). Die Umweltminister der Europäischen Union kommen am Dienstag 20.02.2007  in Brüssel zu Gesprächen über eine gemeinsame Klimaschutzpoli
Deutschland hat sein Klimaschutzziel für das Jahr 2020 leicht übertroffen. © dpa, A3462 Marcus Führer

Größter Rückgang der Emissionen seit 1990

Deutschland hat sein Klimaschutzziel für das Jahr 2020 leicht übertroffen – auch infolge der Pandemie. Das geht aus den Emissionsdaten hervor, die das Umweltbundesamt (UBA) am Dienstag erstmals auf Grundlage des Klimaschutzgesetzes von 2019 präsentiert hat. Das Ziel von einem Rückgang von 40 Prozent gegenüber 1990 wurde übertroffen. Nach UBA-Angaben handelt es sich um den größten jährlichen Rückgang seit dem Jahr der deutschen Einheit. Allerdings wäre das ohne die Pandemie-Maßnahmen nicht möglich gewesen.

Pandemie-Einschränkungen halfen enorm

16.03.2021, Berlin: Svenja Schulze (r, SPD), Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit, stellt in der Bundespressekonferenz die deutsche Klima-Bilanz 2020 mit Dirk Messner, Präsident des Umweltbundesamtes, vor. Foto: Kay Nietfe
Svenja Schulze (r, SPD), Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit und UBA-Chef, Dirk Messner präsentieren die deutsche Klima-Bilanz 2020. © dpa, Kay Nietfeld, nie fgj

Die Zahlen, die das Umweltbundesamt präsentierte, lesen sich zwar beeindruckend, aber die waren nur möglich aufgrund der Corona-Pandemie. Demnach emittierte Deutschland laut dem UBA im vergangenen Jahr knapp 739 Millionen Tonnen Treibhausgase – und damit rund 70 Millionen Tonnen weniger als im Jahr 2019 (minus 8,7 Prozent). Im Vergleich zu 1990 sanken die Emissionen um 40,8 Prozent. Ziel war ein Gesamtrückgang um 40 Prozent.

Das Umweltbundesamt geht davon aus, dass gut ein Drittel der Minderungen auf die Folgen der Corona-Pandemie zurückzuführen sind. „Wir sehen, klimapolitische Instrumente beginnen zu wirken, insbesondere der Ausbau erneuerbarer Energien und die CO2-Bepreisung. Doch ohne die Corona-Lockdowns mit den Einschränkungen bei Produktion und Mobilität hätte Deutschland sein Klimaziel für 2020 verfehlt“, bilanzierte UBA-Chef Dirk Messner am Dienstag.

Gebäudesektor verfehlt das Ziel

ARCHIV - 05.11.2015, Mecklenburg-Vorpommern, Plüschow: Solaranlagen sind auf einem Bauernhaus in Plüschow (Mecklenburg-Vorpommern) zu sehen. (zu dpa «Linke legt Entwurf für Klimaschutzgesetz vor: MV 2050 klimaneutral» vom 24.01.2021) Foto: Jens Büttn
Der Gebäudesektor mit gut 120 Millionen Tonnen Emissionen im Jahr 2020 verfehlte als einziger Bereich das Ziel. Die Energiewirtschaft schnitt am besten ab. © dpa, Jens Büttner, jbu kno wst csc sja ili axs

Emissionsrückgänge gab es demnach in allen untersuchten Wirtschaftsbereichen, auch im Verkehr. Der Gebäudesektor mit gut 120 Millionen Tonnen Emissionen im Jahr 2020 verfehlte als einziger Bereich das Sektorziel um zwei Millionen Tonnen.

Die Energiewirtschaft schnitt dem Bericht zufolge am besten ab. Der Sektor stieß 2020 rund 221 Millionen Tonnen CO2-Äquivalente aus - die Einheit, in der die Treibhausgase zur besseren Vergleichbarkeit angegeben werden. 280 Millionen Tonnen wären erlaubt gewesen.

Landwirtschaft erreicht ihr Klimaschutzziel

 21.09.2020, Inden, Nordrhein-Westfalen, Deutschland - Ruebenfeld wird bei Trockenheit bewaessert. Inden Nordrhein-Westfalen Deutschland *** 21 09 2020, Inden, North Rhine-Westphalia, Germany Ruebenfeld is irrigated during drought Inden, North Rhine-
Auch die Landwirtschaft erfüllte das Sektorziel und drückte die Emissionen um gut 1,5 Millionen Tonnen Treibhausgase auf 66 Millionen. © imago images/Rupert Oberhäuser, Rupert Oberhäuser via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Dahinter kommt der Verkehr mit einem Ausstoß von 146 Millionen Tonnen und einer Reduktion um 19 Millionen Tonnen. Die Industrie reduzierte ihre Treibhausgase um neun Millionen Tonnen auf rund 178 Millionen.

Auch die Landwirtschaft erfüllte das Sektorziel und drückte die Emissionen um gut 1,5 Millionen Tonnen Treibhausgase auf 66 Millionen. Mit einer Reduktion um rund 3,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr schaffte es die Abfallindustrie nur knapp. Sie kam im Jahr 2020 auf neun Millionen Tonnen - so viele, wie gerade noch laut Klimaschutzgesetz erlaubt gewesen wären.

BUND kritisiert Vorgehen der Regierung

Kritischer sieht der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) die Lage. Anlässlich der Veröffentlichung der Klimabilanz 2020 erklärt Geschäftsführerin, Antje von Broock: „Die heute präsentierten Zahlen zeigen leider keinen echten Fortschritt beim Klimaschutz. Denn ohne die Corona-Lockdowns mit den Einschränkungen bei Produktion und Mobilität hätte Deutschland sein Klimaziel für 2020 klar verfehlt. Außerdem beziehen sich die Zahlen auf ein veraltetes Klimaziel.“

Laut von Brook müsse Deutschland sein Klimaschutzziel dringend an das erhöhte EU-Ziel und vor allem an die tatsächlichen Herausforderungen der Klimakrise anpassen. So solle die Bundesregierung die Klimaziele noch vor der Sommerpause des Bundestags deutlich anheben. „Wir brauchen mindestens 70 Prozent Treibhausgasreduktion bis 2030 gegenüber 1990", erklärte die Umweltschützerin.

Unsere Wettertrends und Themenseiten

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-, Klima- und Wissenschaftsthemenhaben, sind Sie bei wetter.de bestens aufgehoben. Besonders ans Herz legen,können wir Ihnen auch den 7-Tage-Wettertrend mit der Wetterprognose für die kommende Woche. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht brauchen Sie aber auch unsere Langfristprognose von ECMWF und NOAA.

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.

Wetter und Klima in der Mediathek

Mega-Hitze und große Trockenheit - und viele fragen sich: Wird Deutschland bald zum Wüstenstaat? Wie viele Dürre-Sommer hintereinander können wir eigentlich noch verkraften? Hier geht es zur DOKU - Wüstenstaat Deutschland?