Der Wettertrend vom 31.08.2015

Temperaturen und Luftströmungen für 5 Tage
Temperaturen und Luftströmungen für 5 Tage Der Strömungsfilm für Europa 00:40

Der Herbst ist nicht mehr aufzuhalten

Der Herbst ist nicht mehr aufzuhalten. Pünktlich zum meteorologischen Herbstanfang am ersten September passt sich auch das Wetter dementsprechend an. Es wird deutlich kühler bei Temperaturen von kaum mehr als 20 Grad.

Wettertrend vom 31.08.2015
Der Herbst ist jetzt unaufhaltsam © dpa, Arno Burgi

In der zweiten Wochenhälfte fallen die Temperaturen auch im Süden bis auf unter 20 Grad. Im Verlauf der Woche wird es etwas trockener, nur ganz im Südosten muss man weiterhin mit (viel) Niederschlägen rechnen. Am Ende der Woche wird es auch im Nordwesten wechselhafter.

Das erste Septemberwochenende (05./ 06.) zeigt ein ganz ähnliches Bild. Gebietsweise könnte es im Norden und vor allem im Süden noch einige Schauer geben. Doch wenn es nicht regnet, so wird es dennoch trüb und kühl bei Temperaturen zwischen 20 und 15 Grad. Am besten kommt hier noch der Norden weg: Obwohl es auch hier deutlich kühler wird, scheint immerhin die Sonne bis zu 8 Stunden am Tag.

Die zweite Septemberwoche wird im Gegensatz zum Wochenende schon deutlich freundlicher. Zwar gibt es bei den Temperaturen kaum Veränderung – sie pendeln konstant um 20 Grad herum – dafür scheint immer öfter die Sonne und es bleibt überall trocken. Bis zu 9 Stunden kann man den Sonnenschein genießen.

Das zweite Septemberwochenende (12./ 13.09.) wird einfach nur herbstlich schön. Die Temperaturen pendeln weiterhin um 20 Grad herum, dafür ist kein Regen in Sicht. Nur in den Nächten wird es deutlich kälter – dann erreichen die Werte nur noch knapp und immer seltener die 10-Grad-Marke.

Ein Blick auf die 28-Tage-Temperaturprognose zeigt, dass der September insgesamt auf der milden Seite unterwegs ist. Die Prognosen liegen fast überall über dem langjährigen Durchschnitt. Erst zum Monatsende hin nähern sich die Werte auch hier immer mehr dem Durchschnitt an.