Der Wettertrend vom 25.04.2015

Wärme und Sonnenschein vorerst vorbei

Nachdem sich das letzte April-Wochenende mit Regen und Gewittern verabschiedet hat, ist für die nächste Woche nur eine leichte Besserung in Sicht. Zwar wird es zur Mitte der Woche nach einem kühleren Wochenstart überall wieder sonniger. Doch schon zu den Maifeiertagen ziehen wieder vom Westen und Nordwesten neue Wolken auf und bringen vor allem dort und im Süden jede Menge Regen. Nur im Osten scheint noch länger die Sonne. Die Höchsttemperaturen liegen am Montag noch bei warmen 20 Grad, danach nur noch bei maximal 15 Grad.

Wer für das erste Mai-Wochenende einen Ausflug in die Natur geplant hat, sollte am besten an die Küste fahren. Zwar wird es dort nicht besonders warm (maximal 10 bis 15 Grad), dafür aber freundlich. Höhere Temperaturen (15 bis 20 Grad) werden im Süden erwartet, dort muss aber auch mit Niederschlägen gerechnet werden. Der beste Tag für Aktivitäten unter freiem Himmel wird voraussichtlich der Sonntag – da sind im Westen und Osten bis zu fünf Sonnenstunden möglich, im Süden und Norden sogar bis zu sieben.

Der Wettertrend vom 25.04.2015
© dpa, Barbara Walton

Die erste Maiwoche beginnt wechselhaft. Im Süden und Westen gibt es insgesamt mehr Wolken als Sonnenschein und gelegentlich auch Regen. Im Osten und im Norden zeigt sich zwar mehr die Sonne, es kann aber auch einzelne Schauer oder kurzen Regen geben. Es wird frühlingshalt angenehm, aber nicht zu warm. Die Höchstwerte bleiben knapp unter der 20-Grad-Marke. Nur im Norden wird es mit rund 15 Grad kühler.

Große Temperatursprünge sind auch in der zweiten Maiwoche nicht zu erwarten. Laut unserer 28-Tage-Temperaturprognose (zu finden in unserem Premiumbereich) bleiben die Werte bis Mitte Mai überall leicht unter dem Durchschnitt. Erst zu Beginn der dritten Maiwoche geht es mit den Temperaturen nach oben.