Der Wettertrend vom 24.04.2015

Ein kühlerer Witterungsabschnitt kommt

Zwar zeigt sich nach jeder Menge Regen zum Wochenanfang auch wieder vermehrt die Sonne, aber die kann sich nicht lange halten. Immer wieder ziehen Regengebiete über uns. Und auch zum langen Wochenende bleiben die Höchstwerte ziemlich verhalten.

Nach einem regenreichen Wochenstart kann sich die Sonne doch recht schnell wieder etablieren. Zuerst im Nordwesten (am Dienstag) und auch im Osten und Südosten (am Mittwoch). Dann kommt aber schon das nächste Regengebiet im Nordwesten an, das uns auch am Donnerstag noch beschäftigt. Nur im Osten scheint noch länger die Sonne. Die Temperaturen liegen vor dem großen Regen am Montag noch bei über 20 Grad, danach meist nur noch bei 10 bis 15 Grad. Donnerstag geht es im Osten auch über 15 Grad rauf, je nach Sonnenschein.

Der Wettertrend vom 24.04.2015
© dpa, Stefan Sauer

Das lange Wochenende startet regenreich, vor allem im Süden. Im Nordwesten klingt der Regen schnell ab, an den Küsten sind sogar bis zu 10 Sonnenstunden drin. Im weiteren Verlauf scheint es insgesamt wieder mehr Sonnenanteile zu geben. Die Temperaturen liegen anfangs im Süden bei unter 10 Grad, sonst liegen sie meist zwischen 10 und 15 Grad. Genaueres können Sie in unserer speziellen Vorhersage für das erste Mai-Wochenende nachlesen.

Die erste Maiwoche startet eigentlich ganz ordentlich. In der Mitte und im Südwesten sieht es recht wechselhaft aus. Kaum Niederschläge werden für den Norden und den Südosten berechnet. Die Höchstwerte erholen sich in ganz Deutschland und bewegen sich meist zwischen 15 und 20 Grad, an den Küsten zwischen 10 und 15 Grad.

Mit den etwas gedämpften Temperaturen geht es auch in die zweite Maiwoche (ab dem 11.05.). Laut unserer 28-Tage-Temperaturprognose (zu finden im Premium-Bereich) scheinen die Höchstwerte erst zu Beginn der dritten Maiwoche (ab dem 18.05.) weiter nach oben zu gehen und sich an sommerliche Werte heranzutasten.

wetter.de/ Oliver Hantke