Der Wettertrend vom 21.08.2015

Kurz Frühherbst statt Spätsommer

Der Start in die letzte Augustwoche sieht eher nach Frühherbst als nach Spätsommer aus. Aber der Spätsommer gewinnt schnell wieder die Oberhand. Erst zum Monatswechsel gehen die Werte langsam, aber sicher nach unten.

Wettertrend Deutschland
Kurz Frühherbst statt Spätsommer © dpa, Lukas Schulze

Zu Beginn der vierten Augustwoche bekommt das schöne Spätsommerwetter einen Dämpfer. Es breiten sich Niederschläge, häufig Schauer und Gewitter, aus. Auch der Wind nimmt kräftig zu. Von Westen wird es aber schnell wieder trockener. Ab Mitte der Woche stehen die Zeichen dann voll auf tollen Spätsommer. Der Regen zieht ab und macht Platz für neue schöne Sonnentage. Nur im Norden treiben sich etwas länger nicht nur ein paar Wolken rum, sondern auch ein paar Tropfen. Nachdem am Anfang der Woche im Westen und Nordwesten nur knapp über 20 Grad drin sind, steigen die Werte in der zweiten Wochenhälfte wieder auf sommerliches Niveau. Im Südwesten werden sogar über 30 Grad erreicht.

Am letzten August-Wochenende (29./30.08.) bleibt das Wetter weiter auf der Sommerspur. Die Temperaturen liegen auf einem sommerlichen Niveau von über 25 Grad, im Südwesten auch bei knapp über 30 Grad. Nur ganz im Norden ziehen etwas mehr Wolken vorüber, aus denen es auch mal tröpfeln kann. Bei knapp unter 10 Sonnenstunden lässt sich das aber gut ertragen. Im Süden gibt es fast Sonne pur. Die Schauer- und Gewittergefahr steigt insgesamt im Laufe des Wochenendes etwas an.

Zum Monatswechsel und an den ersten Septembertagen scheint es dann etwas abwärts zu gehen. Die Temperaturen pendeln sich langsam bei 20 bis 25 Grad ein. Es wird insgesamt leicht unbeständig, aber heftige Regentage sind noch nicht in Sicht.

Die 28-Tage-Prognose zeigt weiterhin durchweg positive Tendenzen, so dass es berechtigte Hoffnungen gibt, noch viele schöne Spätsommertage zu bekommen. Die Temperaturen bleiben in der ersten Septemberhälfte deutlich über dem Durchschnitt, wobei dieser Trend im Süden weit ausgeprägter ist als im Norden.