Der Wettertrend vom 10.04.2015

Der April ist auf gutem (Wetter-)Kurs

Auch in der nächsten Woche gibt der Frühling nach einem verhaltenen Start richtig Gas. Das nächste Wochenende wird zwar etwas kühler, aber viel Regen ist nicht zu sehen.

Wettertrend Deutschland
Der April ist auf gutem (Wetter-)Kurs © dpa, Christoph Schmidt

Die kommende Woche startet etwas gedämpft, kann sich aber schnell erholen. Die Werte liegen erst nur bei 10 bis 15 Grad. Nur ganz im Südwesten bleibt es wärmer. Die Niederschläge ziehen aber über den Osten und Südosten ab. Schon ab Dienstag steigen die Werte im Westen in Richtung 20-Grad-Marke. Ab Mitte der Woche scheint wieder richtig die Sonne und die Werte steigen bei über 10 Sonnenstunden auf über 20 Grad an. Am Ende der Woche könnten im Süden Niederschläge auftauchen. Die beiden besten Tage der Woche sind definitiv Mittwoch und Donnerstag.

Am Wochenende (18./19.04.) gehen die Sonnenstunden und die Temperaturen nur etwas nach unten. Die Temperaturen liegen meist deutlich über der 15-Grad-Marke, im Südwesten auch weiter um die 20-Grad-Marke. Und ein Regenrisiko bleibt weiterhin im Süden. wird zwar im Westen etwas größer, aber große Mengen sind nicht zu erwarten. Der bessere Tag scheint der Sonntag zu werden.

Und auch die übernächste Woche geht nicht unfreundlich weiter. Es gibt zwar mehr Niederschlagssignale in der Mitte und auch im Süden, aber die Temperaturen liegen weiter meist um die 15 Grad mit der Tendenz Richtung 20 Grad. Und die Sonne ist auch immer mehrere Stunden pro Tag mit von der Partie, am häufigsten noch zu Beginn der Woche.

Sicher scheint aber zu sein, dass die Werte nicht mehr an die Sommerwerte herankommen. Denn zum letzten Aprilwochenende (25./26.04.) liegen die Temperaturen laut unserer 28-Tage-Temperaturprognose (zu finden in unserem Premium-Bereich) unter dem Durchschnitt. Immerhin sollen die Werte zum langen ersten Mai-Wochenende wieder etwas ansteigen. Aber leider nicht allzu lange. Danach geht es wieder etwas abwärts. Dennoch liegen die Werte weiter bei 15 bis 20 Grad, was ja gar nicht so schlecht ist.

Oliver Hantke,

Diplom-Meteorologe für wetter.de