Der Wettertrend vom 06.08.2015

Der August bleibt hochsommerlich heiß

Auch in der nächsten Woche bleibt es teilweise noch sehr heiß. Mit absoluten Rekordwerten ist aber nicht mehr zu rechnen. Zwar gibt es ein paar Schönheitsfehler, der Gesamteindruck des Sommers im August ist aber bestens. Wohl dem, der jetzt noch Ferien hat und die schönen Seiten des Wetters genießen kann.

Wettertrend Deutschland
August bleibt hochsommerlich heiß © dpa, A3417 Ulrich Perrey

Denn in der zweiten August-Woche dreht der Sommer wieder mächtig auf. Die Höchstwerte pendeln sich im Norden und Nordwesten zwischen 25 und 30 Grad ein. Im Osten, meist in Brandenburg und Sachsen, und im Südwesten, meist am Oberrheingraben, wird es noch heißer mit Werten zwischen 30 und 35 Grad. Die Sonne gibt sich alle Mühe und scheint fast den gesamten Tag über. Im Süden hält sich die ganze Woche ein größeres Gewitterrisiko. Mitte der Woche breitet sich diese mal weiter nach Norden aus.

Das dritte Augustwochenende (15.08/ 16.08) zeigt ein ganz ähnliches Bild. Die Höchstwerte bleiben sommerlich bei 25 bis 30 Grad, wobei es im Osten auch etwas wärmer werden kann. Das Schauer- und Gewitterrisiko bleibt vor allem in der Südhälfte bestehen und die Sonne schafft es allgemein nicht mehr so ganz, gegen die Wolken am Himmel anzukämpfen.

Auch die dritte August-Woche sieht hochsommerlich aus. Die Temperaturen bleiben bei 25 bis 30 Grad. Ab und an werden mal über 30 Grad erreicht und einzelne Gewitter sind weiter nicht auszuschließen, schwächen sich aber wohl immer mehr ab.

Richtung Monatsende deuten sich in unserer 28-Tage-Temperaturprognose weiter überdurchschnittliche Temperaturen an. Ein warmer und nicht zu heißer Sommer scheint kein Ende zu finden.