3 Tote, 50 Menschen in Seenot, schwere Schäden

Der Medicane in Griechenland ist durch

Ianos: Ein Hurrikan tobt auf dem Mittelmeer

Wirbelsturm Ianos über der Nordägäis hat auch in der Nacht zum Samstag in weiten Teilen Griechenlands schwere Schäden verursacht. In der Region Thessalien kamen mindestens drei Menschen ums Leben. Besonders dramatisch am Freitag: Ein Boot mit rund 50 Flüchtlingen an Bord, das auf dem Weg nach Italien war, drohte zu kentern.

Medicane in Griechenland – RTL-Meterologe erklärt: Diese Gefahren drohen

Medicane Ianos hinterlässt Spur der Verwüstung

Viele Menschen konnten ihre Häuser wegen Hochwassers nicht verlassen. Mehr als 600 Menschen sind nach Angaben der Feuerwehr von Rettungskräften aus Wohnungen befreit oder anderweitig gerettet worden.

Bilder und Videos in sozialen Medien und in griechischen Medien zeigen die Spur der Verwüstung: Umgestürzte Bäume und Strommasten, weggeschwemmte Autos, Segelboote, die von Wind und Wellen an Land gespült oder gleich im Hafen versenkt wurden. Vielerorts stehen Straßen unter Wasser. Wegen Schäden an der Bahnstrecke wurde die Zugverbindung Athen - Thessaloniki unterbrochen.

Mitten im Medicane Ionas: Migranten in Seenot

Die Küstenwache und vorbeifahrende Schiffe versuchten, den Menschen auf dem havarierten Boot zu helfen. Dies sei aber nicht möglich wegen der hohen Wellen und des Sturms. „Das, was die Schlepper gemacht haben, ist Irrsinn“, sagte ein Offizier der Küstenwache. In so einem Sturm verlasse niemand den Hafen.  

Griechischer Zivilschutz: Bleiben Sie zu Hause!

In zahlreichen Regionen Westgriechenlands und auf der Halbinsel Peloponnes fiel am Freitag der Strom aus. Mehrere Boote wurden in den Häfen der Urlaubsinseln Zakynthos, Lefkada, Kefalonia und Ithaka beschädigt. Ein Campingplatz auf der Insel Kefalonia wurde evakuiert. Schulen blieben geschlossen. Auch die Fährverbindungen zu den Inseln Kefalonia, Zakynthos und Ithaka wurden unterbrochen. Der Zivilschutz ermahnte die Bevölkerung, zu Hause zu bleiben.

Sturm und sintflutartiger Regen: Eindrücke von Medicane Ianos

Mediterraner Hurrikan mit mehreren Namen

Der Mediterrane Hurrikan wird in Deutschland Udine genannt, in Griechenland haben ihn die Meteorologen Ianos getauft. Zuvor war er mit den Namen Cassilda unterwegs. 

Das Wetter in Griechenland: Die weiteren Aussichten

Die nasse Sturmlage hält auch am Samstag noch an. Mit einer Wetterbesserung kann erst ab Sonntagnacht gerechnet werden.

Das Wetter in Griechenland

Das Wetter in Deutschland

Alle Informationen für das Wetter in den kommenden 7 Tagen gibt’s in unserem Wochenausblick. Und auch den Wettertrend für den Oktober 2020 haben wir mit unserem 42-Tage-Wetter für Sie im Blick.