Der erste Hitzetag kommt zum Wochenende: Es wird bis zu 32 Grad warm!

30 Grad kommen am Wochenende +++ bis zu 14 Stunden Sonne +++ Wochenstart wieder kühler

Die ersten Hitzetage des Jahres kommen, pünktlich zum Sommerstart am 1. Juni. Am Wochenende ist ja der meteorologische Sommeranfang und da stellen wir das erste Mal auf 30 Grad! Schon am Freitag geht es los: Am Rhein, in Brandenburg und Sachsen sind 25 Grad drin und damit ein echter Sommertag. Und dann geht es peu a peu weiter nach oben, sodass wir am Samstag oder spätestens am Sonntag die 30 Grad knacken. Regional sehen wir sogar eine 32 auf unserer Karte. Die 30 Grad kommen aber reichlich spät: 2018 begrüßten wir den ersten Hitzetag des Jahres bereits am 19. April!

Mehr zu den traumhaften Aussichten erzählt Ihnen Saskia Naumann im Video.

Der erste Hitzetag des Jahres +++ Freibadwetter +++ Sommertage gehen weiter

Der Sonntag bringt also super Freibad-Wetter mit landesweit schönem Wetter und nur wenigen harmlosen Wolken. Selbst an der See sind 25 Grad möglich. Von Lübeck bis Freiburg kann es 30 Grad geben - am Rhein sowieso, auch in Thüringen und an Main und Neckar. Dazu knallt die Sonne bis zu 14 Stunden vom Himmel, nur an der Küste etwas weniger. An den Alpen werden die 30 Grad noch nicht erreicht. Aber Achtung – die Wassertemperaturen sind nach dem viel zu kalten Mai meistens noch sehr niedrig! An den Stränden der Nord- und Ostsee meist nur 14 oder 15 Grad, die Binnenseen um die 15 Grad, der Biggesee in NRW meldet derzeit 14 Grad, Bostalsee im Saarland 17 Grad, Losheimer See 18 Grad, Bodensee 14 bis 17 Grad, Wannsee bei Berlin 18 Grad, Tegeler See 18 Grad.

Am Montag ist die Hitze fürs Erste wieder vorbei - zumindest im Westen und im Norden. Im Osten werden die 30 Grad aber noch einmal erreicht. Von Westen her setzt sich aber schon wieder kühlere bzw. weniger warme Luft durch. Es kann Gewitter geben und kurze Schauer, aber - Stand jetzt - nichts Dramatisches. Frieren müssen wir zudem nicht: Auch wenn wir im weiteren Wochenverlauf meist keine 25 Grad mehr auf dem Thermometer sehen, so wird es mit 20 bis 23 Grad angenehm warm - mehr als wir an den meisten Tagen im Mai hatten.

Dienstag und Mittwoch sehen wir dann ein erhöhtes Schauerrisiko. Es bleibt aber warm. An den Küsten zwischen 20 und 25 Grad, etwas darüber im Rest des Landes. Die Sommertage gehen also weiter. Durch die relativ hohe Luftfeuchtigkeit dürfte auch das Schauer- und Gewitterrisiko ansteigen. Besonders mit der Sonneninstrahlung am Nachmittag wird es dann eine wechelhaft Angelegenheit. 

Der Donnerstag setzt diesen Trend fort: Es bleibt warm, kann aber schauern. Aber damit können wir wohl alle gut leben mach dem kalten Mai. 

Ob der Juni jetzt das Sommerwetter bringt, erfahren Sie in unserem 30-Tage-Trend.