Der August war bisher sehr extrem

Der August war bisher sehr extrem
Extrem heiß und doch unterschiedlich © dpa, Julian Stratenschulte

Extrem heiß und doch unterschiedlich

Mehr als die Hälfte des Monats August ist vorbei. Bisher war er sehr extrem, vor allen was die Hitze und die Niederschläge angeht. Und er war bisher sehr unterschiedlich.

Insgesamt ist der August bisher über 4,5 Grad zu warm. Doch es gibt Riesenunterschiede innerhalb von Deutschland. Die heißesten Ecken sind Bayern, Thüringen, Sachsen, das südliche Sachsen-Anhalt und das südliche Brandenburg mit Berlin. Hier liegen die Abweichungen meist sogar zwischen 5 und 7 Grad. An der Küste von Nord- und Ostsee ist die Abweichung wesentlich geringer und liegt nur bei 1 bis 3 Grad. Dazwischen, etwas vom Saarland üb er den Harz bis nach Rügen sind es zwischen 3 und 5 Grad.

Bei den Niederschlägen haben die letzten Tage ordentlich was wettgemacht. Da ist im Raum Osnabrück fast das Doppelte an Regen gefallen, als sonst im gesamten Monat. Dort, wo es Gewitter und Starkregen gab, sind wir wieder mehr als im Soll. Aber es gibt immer noch einige Ecken, wo der Regen immer noch ausgeblieben ist. Hier sind vor allem der äußerste Südwesten zu nennen und auch einige Gebiete in Sachsen. Auch bei der Sonnenscheindauer gibt es einen erheblichen Unterschied, denn hier liegt der Osten weit vor dem Westen.