Bis zu 100 Liter Regen in 7 Tagen

Wettervorhersage mit viel Niederschlag: Kommt nach dem Frost-April der Regen-Mai?

RTL-Meteorologe sieht viel Regen in der ersten Mai-Woche

Da kommt einiges an Regen runter in den kommenden Tagen. Bereits am Wochenende sind bis zu 40 Liter Niederschlag möglich und in der nächsten Woche kommt noch einiges oben drauf. Der April war mit seinen unterkühlten Temperaturen eher zu kaltund frostig, aber Niederschlag gab es nicht genug. Das ändert sich gleich in den ersten Mai-Tagen eklatant und die durchschnittlichen Regensummen für den Monat könnten bereits in der ersten Woche erreicht werden. Oben im Video sehen Sie die turbulente Wetterlage mit Dauerregen, Sturmgefahr und Chancen auf Wärme.

Einen genaueren Blick auf die kommende Woche werfen wir in unserem 7-Tage-Trend.

Regen im Mai - 70 Liter pro Quadratmeter sind normal

Durch einen starken Regenschauer läuft ein Mann am Donnerstag (04.09.2008) in Nürnberg (Miitelfranken) über die Fleischbrücke. Laut Vorhersage der Meteorologen bleibt es in den kommenden Tagen in Bayern leicht unbeständig und kühl. Foto: Daniel Karma
Rund 70 Liter Niederschlag bringt der Mai üblicherweise. © picture-alliance/ dpa, Daniel Karmann

Vor allem am Sonntag ist es sehr regnerisch. Dann gibt es den meisten Regen – und zwar verbreitet. RTL-Meteorologe Martin Pscherer ordnet die Regensummen ein: „70 Liter pro Quadratmeter fallen im Mai im Durchschnitt und die könnten wir bis zum 7. Mai an manchen Mess-Stationen schon erreicht haben. Die verschiedenen Wettermodelle unterscheiden sich in ihren Prognosen momentan um etwa 10 bis 20 Liter.“

DWD rechnet sogar mit bis zu 100 Litern pro Quadratmeter

Dieses Wochenende wird es nass in Deutschland.
Da kommt bereits einiges an Regen runter dieses Wochenende: Die Regensummen in Litern.

Deutschlandweit bekommt jeder Regen ab. Die Regenschwerpunkte liegen aber vor allem im Schwarzwald über Bayern bis zum Erzgebirge und im Nordwesten. Zwischendurch gibt es mal eine Beruhigung. Der Montag bringt nur wenig Regen. Aber ab Dienstag schüttet es immer mal wieder, führt RTL-Meteorologe Pscherer weiter aus und verweist auf die aktuellen Berechnungen des DWD. Das Wettermodell des Deutschen Wetterdienstes rechne nämlich in Spitzen sogar mit Summen bis zu 100 Litern pro Quadratmeter bis zum Ende der kommenden Woche. Zusätzlich zum Regen wird es am Dienstag auch noch recht stürmisch.

Wie auch immer es letztendlich kommt, für unsere Pflanzenwelt ist es ein Segen. Schließlich könnte es laut der Langfristprognose der amerikanischen Wetterbehörde NOAA ab Juni dann heiß und trocken werden.

Unsere Wettertrends und Themenseiten

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-, Klima- und Wissenschaftsthemenhaben, sind Sie bei wetter.de bestens aufgehoben. Besonders ans Herz legen,können wir Ihnen auch den 7-Tage-Wettertrend mit der Wetterprognose für die kommende Woche. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht brauchen Sie aber auch unsere Langfristprognose von ECMWF und NOAA.

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.

Wetter und Klima in der Mediathek

Mega-Hitze und große Trockenheit - und viele fragen sich: Wird Deutschland bald zum Wüstenstaat? Wie viele Dürre-Sommer hintereinander können wir eigentlich noch verkraften? Hier geht es zur DOKU - Wüstenstaat Deutschland?​