250 Menschen nach Überschwemmungen evakuiert

Dauerregen in Bayern: Im Landkreis Erding wurde der Katastrophenfall für einen Ort ausgerufen

Regen in Bayern
Überschwemmungen in Bayern: 250 Menschen mussten aus dem Stadtteil Oberdorfen evakuiert werden. © dpa, Sven Hoppe, shp sab

Katastrophenfall in Dorfen (Bayern)

Starke Regenfälle haben in einer Region Bayerns zu Überschwemmungen geführt. Im Gebiet um den Ort Dorfen (Landkreis Erding) wurde der Katastrophenfall ausgerufen, rund 250 Menschen mussten am Montagvormittag evakuiert werden. Sie können erst zurück, wenn die betroffenen Gebäude leergepumpt sind. Das kann noch bis in die Nachtstunden dauern, wie der Bayrische Rundfunk berichtet.

Überschwemmungen: Nur ein kleinräumiges Gebiet betroffen

Mehrere Schauer hatten das kleinräumige Gebiet getroffen. Innerhalb von sechs Stunden waren etwa 70 Liter pro Quadratmeter gefallen. Inzwischen hat der Regen gestoppt, und das lokale Hochwasser läuft wieder ab. In anderen Teilen von Bayern regnet es allerdings weiter.

Das Regenradar für Deutschland

Unsere Wettertrends und Themenseiten

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-, Klima- und Wissenschaftsthemenhaben, sind Sie bei wetter.de bestens aufgehoben. Besonders ans Herz legen,können wir Ihnen auch den 7-Tage-Wettertrend mit der Wetterprognose für die kommende Woche. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht interessiert Sie eher wie sich das Klima in den vergangenen Monaten verhalten hat und wie die Prognose für das restliche Jahr aussieht. Dafür haben wir unseren Klimatrend für Deutschland.

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.

Wüstenstaat Deutschland - Die TVNOW-Doku um Online Stream

(cli)