Das wünschen wir uns zum Weltfrauentag!

Das wünschen WIR uns zum Weltfrauentag
Das wünschen WIR uns zum Weltfrauentag #frauenpower 01:42

Seid mehr wie Pippi, nicht wie Annika!

Heute feiert die ganze Welt uns: Frauen! In Berlin sogar mit einem gesetzlichen Feiertag. Dass wir zum Weltfrauentag aber so viel wichtigere Dinge wollen als Blumen und ausschlafen können, sollte bei jeder Freude über den freien Tag nicht vergessen werden. Im Video erzählen unsere starken RTL-Frauen, was sie sich wünschen.

Um es mit den Worten von Jenny Knäble von Guten Morgen Deutschland zu sagen: „Ein bisschen mehr Pippi, ein bisschen weniger Annika!“

Gleiche Löhne, gleiche Rechte, kein Sexismus

So gut es Frauen in Deutschland am heutigen Tag schon geht - es gibt noch viel zu tun: Debatten um Sexismus im Alltag oder im Berufsleben zeigen, dass wir weit weg von einem respektvollen Miteinander sind. Der Gender Pay Gap sinkt zwar, aber noch immer sind die Löhne von Männern und Frauen bei gleicher Qualifikation und Leistung alles andere als gleich. In Führungspositionen und der Politik ist der Frauenanteil signifikant niedriger als der von Männern.

Dafür zeigen Studien immer wieder, dass Frauen mehr im Haushalt machen, öfter in Elternzeit gehen oder komplett zu Hause bleiben, um die Kinder zu betreuen. Auf Gleichberechtigung müssen wir einer Studie des Weltwirtschaftsforums (WEF) zufolge noch etwa 60 Jahre warten!

Frauen müssen mehr zusammenhalten

Aber nicht nur die Umstände in Politik und Gesellschaft müssen sich für Frauen ändern. Im Video hat es zum Beispiel Constanze Rick angesprochen: „Mädels, haltet mehr zusammen!“ Denn unser gemeinsames Ziel, die Weltherrschaft... ääähm, nein... Gleichberechtigung, erreichen wir nur, wenn wir an einem Strang ziehen. Uns gegenseitig unterstützen, keine Steine in den Weg legen, nicht neidisch aufeinander sind, sondern uns füreinander freuen. Das wünschen wir uns. Für euch, für uns, für alle! Einen frohen Weltfrauentag, eure RTL-Frauen.