Das Wetter spielt mit - nahezu überall

Das Wetter zur EM - Auftakt für ein neues Sommermärchen?

Wie wird das Wetter zur EM?

So, nun läuft die EM also. Ein paar spannende Spiele gab es schon, wie zum Beispiel die unterhaltsame Begegnung der Niederländer gegen die Ukraine. Aber so richtig interessant wird es doch erst, wenn unsere Jungs auch eingreifen, oder? Und das ist am Dienstag um 21 Uhr so, wenn kein geringerer als Weltmeister Frankreich auf Jogis Burschen wartet.

Wir schauen auf das Wetter zum EM-Auftakt. Eins vorweg: für die meisten sieht es gut aus.

Coronaregeln: Wo dürfen wir zusammen EM gucken?

Hier geht es zum aktuellen Regenradar

Hier geht es zum aktuellen Wetterbericht

Eröffnungsspiel im Biergarten? Das sieht gut aus

Die Sonnenscheindauer am Dienstag
Im Süden sieht es am Dienstag super aus.

Am Dienstag stecken wir mitten in der ersten kleinen Hitzewelle des Jahres. Deshalb gilt: Die Temperaturen spielen schon mal mit. Um 21 Uhr könnte es bloß an der See und generell in der Nordhälfte wieder frischer werden. Also bitte einen Pulli oder ein Jäckchen mitnehmen, wenn man bei Freunden im Garten oder im Biergarten schauen geht.

Kein Regen, keine Unwetter: Das wird richtig gut

So wird das Wetter am Dienstag: An der Rheinschiene und im Rhein-Main-Gebiet werden die 30 Grad erreicht. An der See bleiben die Werte eher bei 18 oder 20 Grad hängen, sonst gibt es verbreitet 20 Grad (zum Beispiel in Hamburg) bis 28 Grad in Nürnberg und Dresden.

Zum Anpfiff um 21 Uhr wird es dann natürlich ein paar Grad kühler. Im Südwesten erreichen wir aber immer noch etwa 23 Grad, das ist bestes Fußball-Guck-Wetter. Im Westen sind 20 Grad locker drin, in Hamburg rutscht das Thermometer auf 16 Grad, etwas wärmer wird es im Osten.

Aber und das ist das Wichtigste: Es wird keine Unwetter geben, Regen ist nicht vorhergesagt. Entspannt Draußengucken also.

Und wie wird es für die Spieler in München und Budapest?

Robin Gosens Ilkay Gündogan, Thomas Müller
Jubel bei den deutschen Spielern Robin Gosens Ilkay Gündogan und Thomas Müller im letzten Test gegen Lettland. © imago images/Matthias Koch, Matthias Koch via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Die Spiele dieser EM finden ja kreuz und quer verteilt über den Kontinent statt. Die Deutschen haben sozusagen ein Heimspiel, sie dürfen in München ran (hier die aktuelle Wettervorhersage für München). Dort gibt es für die Akteure auf dem Rasen keine Ausreden. Die Temperaturen liegen um 21 Uhr bei 17 Grad, Regen wird es nicht geben, schwül ist es auch nicht. Das heißt: Laufen, laufen, laufen ist absolut möglich. Das wird die DFB-Truppe gegen die starken Franzosen sicher auch tun müssen.

Das zweite Spiel am Dienstag steigt in Budapest. Da spielen unsere weiteren Gruppengegner Ungarn und Portugal gegeneinander. In Ungarns Hauptstadt wird es wohl wärmer sein als in München, allerdings steigt das Spiel ja auch um 18 Uhr und nicht erst um 21 Uhr. Bei sommerlichen 25 Grad spielt das Wetter aber auch bei Cristiano Ronaldo und Co mit.

Die Sonne im Juni: Vorsicht Sonnenbrand!

Gerade im Frühsommer ist die Haut noch nicht 100-prozentig auf die teils starke UV-Belastung vorbereitet. Umso wichtiger ist es, die Fakten zu diesem Thema zu kennen:

Momentan ist es richtig gefährlich, weil der Sonnenstand superhoch ist und unsere Haut noch sehr empfindlich.

Zu den aktuellen Vorhersagen der Sonnenbrandgefahr

Die besten Tipps & Tools, um die Wohnung kühl zu halten

Vorhersage: Die Temperaturen in Deutschland für die nächsten 14 Tage

Noch mehr Wetter

Wetter und Klima in der Mediathek

Mega-Hitze und große Trockenheit - und viele fragen sich: Wird Deutschland bald zum Wüstenstaat? Wie viele Dürre-Sommer hintereinander können wir eigentlich noch verkraften? Hier geht es zur DOKU - Wüstenstaat Deutschland?

Der Trick bei wechselhaftem Wetter: Nutzen Sie die neuesten Prognosen immer und überall

Bei wechselhaftem Wetter sollten Sie stets die neuesten Prognosen zu Rate ziehen. Laden Sie dafür die wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte herunter.

(avo/kbe)