Das Wetter zum 1. Mai: Tanz in den Mai in Gummistiefeln

Die Vorhersage für den 1. Mai 2015
Grau und nass statt Sonnenschein © dpa, Marc Tirl

Weder warm noch sonnig

"I’m singing in the rain" – bei den Wetteraussichten für die Maifeiertage fällt uns spontan diese Liedstrophe ein. Denn statt bei schönem Frühlingswetter in den Mai zu tanzen, lädt der Himmel eher zu einem Stepp im Regen ein. Der Tanz in den Mai wird nämlich kühl und nass, der 1. Mai wechselhaft und unbeständig und das anschließende Wochenende nur minimal besser.

Der Donnerstag bringt für ganz Deutschland Temperaturen zwischen 10 und 15 Grad. Entsprechend kühl wird auch die Nacht zum 1. Mai mit maximal 10 Grad. Überall muss mit Schauern gerechnet werden, im Südwesten kann es auch etwas mehr Regen geben.

Am 1. Mai selbst bleibt es landesweit bei einer deutlichen Schauerneigung. An den Alpen kann es auch zu recht starken Niederschlägen kommen, hier sind bis zu 12 Liter pro Quadratmeter drin. Entsprechend sieht die Verteilung der Sonnenstunden aus. Während im Norden bis zu 9 Stunden berechnet werden, kommen im Süden maximal 5 Stunden zusammen. Die Temperaturen liegen am Feiertag zwischen 9 Grad an den Küsten und 14 Grad entlang des Rheins.

Das anschließende Wochenende bringt temperaturtechnisch nur eine minimale Besserung, wobei der Sonntag etwas wärmer (bis 18 Grad im Südwesten) als der Samstag wird. Allerdings kann es am Sonntag im Süden und Westen nass werden. Am Samstag ist die Regenwahrscheinlichkeit geringer.