Das Wetter im Oktober und November 2016: Deutschland bekommt warmen Herbst

Für den Oktober sieht es mächtig warm aus

NOAA für Oktober
Für den Oktober sieht es mächtig warm aus

Um einen kleinen Ausblick auf den möglichen weiteren Verlauf des Herbst zu geben, schauen wir jede Woche auf die langfristigen Temperaturprognosen der amerikanischen Wetterbehörde NOAA (National Oceanic and Atmospheric Administration). Die NOAA berechnet hierbei die voraussichtliche Temperaturabweichung vom klimatologischen Mittel. Diese Prognose kann zwar nicht das Wetter vorhersagen, gibt aber einen groben Anhaltspunkt für die grundsätzliche Witterungstendenz.

Und für den Oktober sieht es mächtig warm aus. Mehr als ein Grad über dem Durchschnitt im gesamten Norden und Nordosten Europas. Sprich: Skandinavien und das Baltikum dürfen sich auf einen tendenziell etwas zu lauen Oktober freuen.

In Mitteleuropa und in Großbritannien sieht es nach einem etwas zu warmen Oktober aus. Die errechneten Abweichungen betragen 0,5 bis 1 Grad. Völlig normal und durchschnittlich scheint der Oktober im Mittelmeerraum zu werden. Nur wer nach Griechenland oder in die Türkei will, der sollte einen Pulli im Gepäck haben. Denn da könnten die Temperaturen leicht unterdurchschnittlich werden.

Viel zu warm in Skandinavien, normal in Frankreich und Spanien

NOAA für November
Viel zu warm in Skandinavien, normal in Frankreich und Spanien

Auch für den November berechnet die amerikanische Behörde überdurchschnittlich hohe Temperaturen. 'Rekordhalter' ist weiterhin Skandinavien. In Nordeuropa sind 1 bis 2 Grad höhere Werte als üblich berechnet. Auch das Baltikum und Russland sind von diesem Trend betroffen.

Für Deutschland und seine nördlichen und östlichen Nachbarn sieht es nach einem leicht überdurchschnittlich warmen November aus. Wer in diesem tristen Monat nach Spanien, Frankreich oder Italien reist, der muss sich auf völlig normale Novemberwerte einstellen. Hier berechnet die NOAA keine Abweichungen. Das gilt auch für weite Teile des Balkans und Griechenland.

Fazit

Der Herbst wird zu warm, zumindest was Deutschland, das östliche Mitteleuropa und vor allem Skandinavien angeht. Für West- und Südeuropa sieht es nach einem recht normalen Herbst aus. Generell müssen wir befürchten, dass sich die Serie der zu warmen Monate im Herbst 2016 fortsetzen wird.

Wetter.de / Oliver Scheel