50 Grad Temperaturunterschied!

Das Wetter im März: Der erste Monat im Frühling zieht alle Register

Hitze, Sonne, Sommer, Sonnenstrahlen, heiß. ÖKOLOGIE UND UMWELT / creative *** Heat sun summer sunbeams hot ECOLOGY AND THE ENVIRONMENT creative PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: AndreasxBerheidex/xPhotocase photocase_2515139
Der März hat ein weites Spektrum an möglichen Wetterbedingungen. © imago/Photocase, Andreas Berheide / Photocase, imago stock&people

Zwischen Frühling und Herbst: Hier treffen sich die Jahreszeiten

Wenn der März die Muskeln spielen lässt, dann geht so richtig was. Auf der einen Seite kann der Märzwinter nochmal so richtig einen raushauen. Auf der anderen Seite sind auch schon erste sommerliche Temperaturspitzen jenseits der 25 Grad-Marke möglich. Außerdem bringt uns der März natürlich erst den meteorologischen und anschließend den kalendarischen Frühlingsbeginn. Was vielleicht weniger bekannt ist: Im März wird auch der Termin fürs Osterfest festgelegt.

Erstmalig im Jahr: Die Sommermarke von 25 Grad kann gebrochen werden

Girl having fun with inflatable water cushion in the garden model released Symbolfoto PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY SARF002864
Mehrere Orte in Deutschland haben im März bereits die 25-Grad-Marke geknackt. © imago images / Westend61, via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Während der deutschlandweite Temperaturrekord im Februar noch unter der 25-Grad-Marke liegt, sieht das im März anders aus. Gleich reihenweise bewegen sich die bisherigen Rekordwerte bei um die 25 Grad. Vorneweg marschiert Schallstadt-Mengen in Baden-Württemberg mit 26,8 Grad. Aufgestellt wurde dieser Rekord am 30.März 1989.

Letztmalig vorm Vollfrühling: Unter -25 Grad

Ein mit Eis bedecktes Thermometer zeigt Minusgrade an
Ein mit Eis bedecktes Thermometer zeigt Minusgrade an. © deutsche presse agentur

Väterchen Frost legt sich für gewöhnlich im März letztmalig vorm Vollfrühling so richtig ins Zeug. Die Temperaturrekorde am unteren Ende der Skala liegen oft bei unter -15, zum Teil sogar bei unter -20 beziehungsweise unter -25 Grad. So wurde im März 1961 in Schallstadt-Mengen in Baden-Württemberg ein Tiefstwert von -28,5 Grad gemessen. Ein bisschen außer Konkurrenz fährt die Zugspitze. Denn auf Deutschlands höchstem Berg mit knapp 3.000 Metern wohnt ja bekanntlich kaum jemand. Hier wurde im März 1920 mit -31,5 Grad die tiefste März-Temperatur der offiziellen Aufzeichnungen registriert.

Das Wetter im März: Frühlingsbeginn ist nicht gleich Frühlingsbeginn

Der März ist auch der Frühlingspate. Hier geben sich die Frühlingsanfänge den Staffelstab immer weiter. Los geht es mit dem meteorologischen Frühlingsanfang. Dann folgen Vorfrühling, Erstfrühling, kalendarischer Frühlingsbeginn und Vollfrühling. Ein buntes Frühlingswirrwarr. Hier mehr zum meteorologischen und zum kalendarischen Frühlingsbeginn.

Was sind Vorfrühling, Erstfrühling und Vollfrühling?

Der Vorfrühling startet oft schon Ende Februar oder zu Märzbeginn. Dann beginnen die Haseln zu blühen und die Schneeglöckchen sprießen. Im Anschluss folgt der Übergang zum Erstfrühling. Er wird angezeigt durch die gelb blühende Forsythie oder durch die Blattentfaltung der heimischen Laubbäume. Am Ende kommt der Vollfrühling, wenn Apfelbäume und Flieder mit der Blüte beginnen.

Allergiker aufgepasst: Diese Pollen fliegen im März

 Frau mit Mundschutz young woman with protective mask MODEL RELEASED *** Woman with mouth guard young woman with protective mask MODEL RELEASED
Im März ist schon einiges los in Sachen Pollenflug. © imago images/Bernd Friedel, Bernd Friedel via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Im Gegensatz zum April oder Mai ist der Allergie-Faktor im März zwar noch nicht so riesig. Aber es ist halt doch schon einiges los in Sachen Pollenflug. Da wären neben den absoluten Frühblühern wie Erle oder Hasel beispielsweise Pappel, Weide, Esche oder Ulme. Auch die Birke kann in geringen oder mäßigen Konzentrationen ihre Pollen bereits Mitte/Ende März auf die Reise schicken.

Der Frühling ist unser Pate fürs Osterfest

ILLUSTRATION - 10.04.2020, Bayern, Garmisch-Partenkirchen: Ein Osternest mit Schokohase und Schokoladeneiern ist in einer Wohnung zwischen Geschirr im Schrank versteckt. Zum zweiten Mal schon lässt das Coronavirus Ostern anders ablaufen als gewohnt.
Unser Ostertermin ist verknüpft mit dem ersten Vollmond im Frühling – und zwar im kalendarischen oder astronomischen Frühling. © dpa, Angelika Warmuth, awa nic sab

Dass der Termin unseres Osterfestes stark variiert ist bekannt. Weniger bekannt dürfte hingegen sein, warum das so ist. Das hängt nämlich ebenfalls mit dem Frühlingsanfang zusammen. Unser Ostertermin ist verknüpft mit dem ersten Vollmond im Frühling – und zwar im kalendarischen oder astronomischen Frühling.

Der erste Vollmond im Frühling macht den Ostertermin

30.12.2020, Bayern, Bad Wörishofen: Der aufgehende Vollmond leuchtet hinter Bäumen am Abendhimmel. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Der Sonntag nach dem ersten Vollmond im Frühling ist immer der Ostersonntag. © dpa, Karl-Josef Hildenbrand, kjh exa

Der Sonntag nach dem ersten Vollmond im Frühling ist immer der Ostersonntag. Und weil der kalendarische oder auch astronomische Frühlingsbeginn immer zwischen dem 19. und dem 21.März. Insofern schwankt der Ostertermin zwischen dem 22.März und dem 25.April.

Fazit: So ist unser Wetter im März

Der März kann von milden und durchaus frühsommerlichen Temperaturen mit mehr als 12 Stunden Sonne bis hin zu Eisnächten und Schneeschauern alles mitbringen. Die durchschnittliche Sonnenscheindauer liegt im März bei rund 120 Stunden. Regentechnisch bringt uns der März normalerweise um die 55 Liter pro Quadratmeter. Das Temperaturmittel bewegt sich bei uns die 3,5 Grad.

Der März der 2000er: Die Ausreißer der letzten Jahrzehnte

Ein Weißstorch (lat. Ciconia ciconia) steht am 12.03.2013 in seinem winterlich verschneiten Nest in Bad Freienwalde (Brandenburg). Dieser Storch ist seit vielen Jahren einer der ersten seiner Art, der sehr früh aus den Überwinterungsgebieten zurück k
Storch im schneebedeckten Nest: In den 2000er-Jahren gab der Winter im März nochmal sein Stelldichein. © dpa, Patrick Pleul

Der Blick ins Archiv der Bauernregeln ist für den März extrem umfangreich. Hier nur die wichtigsten und die bekanntesten: Gerade in den letzten Jahrzehnten gab es bei den März-Monaten so einige Auffälligkeiten.

Für viele von uns sicherlich noch in Erinnerung: Der Märzwinter 2013 mit gut 3 Grad unterm langjährigen Mittelwert. Auch im Winter 2006 machte der Winter nochmals einen kurzen Abstecher nach Deutschland. Den Ausreißer in die andere Richtung macht der März 2017. Der verlief damals fast 4 Grad zu warm. Überhaupt überwiegen natürlich die zu warmen März-Monate. Alleine in den letzten 15 Jahren waren acht März-Monate zu mild oder deutlich zu mild.

Bauernregeln und Wettersingularitäten im März

Aussaat auf trockenem Feld
Ein Traktor fährt mit einer Sämaschine über ein Feld und zieht eine Staubwolke hinter sich her. © deutsche presse agentur

Der März ist als Frühlingsbringer natürlich auch im Volksmund oft besungen. Dementsprechend umfangreich sind auch die Bauernregeln. Hier eine kleine Auswahl:

  • Märzenstaub und Märzenwind, guten Sommers Vorboten sind
  • Ist Kunigunde (3.März) tränenschwer, bleibt oft die Scheune leer
  • Wenn es Kunigunde friert, man’s noch vierzig Tage spürt
  • Ein feuchter März ist des Bauern Schmerz
  • März nicht zu trocken und nass, füllt dem Bauern Scheune und Fass
  • Ein heiterer März erfreut des Bauern Herz
  • Je größer der Staub im Märzen, desto schöner die Ernte der Erbsen

Wichtig war also früher offensichtlich, dass es im März auch mal länger trockene und sonnige Phasen geben durfte und sollte. Schlussendlich waren diese ja auch absolut notwendig, um mit Pferd und Pflug den Acker zu bestellen und alles für das Frühjahr vorzubereiten.

Mehr Bauernregeln und Wettersingularitäten für den Monat März.

Unsere Wettertrends und Langfristprognosen

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-Themen haben, so können wir Ihnen den 7-Tage-Wettertrend ans Herz legen mit der Wetterprognose für die kommende Woche. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht brauchen Sie aber auch unsere Langfristprognose von ECMWF und NOAA.

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.

Wetter und Klima in der Mediathek

Mega-Hitze und große Trockenheit - und viele fragen sich: Wird Deutschland bald zum Wüstenstaat? Wie viele Dürre-Sommer hintereinander können wir eigentlich noch verkraften? Hier geht es zur DOKU - Wüstenstaat Deutschland?