Das Wetter an Nord- und Ostsee bis zum 24. Mai

Das Wetter an Nord- und Ostsee bis zum 24. Mai
© dpa, Marcus Brandt

Viel Sonne, aber teilweise empfindlich kalt

An Nord- und Ostsee wird es bis Pfingsten nicht richtig warm. Die 20-Grad-Marke wird nirgends erreicht. Dennoch kommen viele Sonnenstunden zusammen, auch wenn es hier und da mal einen Schauer gibt. Die Wassertemperaturen sind auf jeden Fall noch lange nicht badetauglich.

Deutschland

Wenn Montag und Dienstag über die Bühne sind, hat es endlich mal wieder geregnet im Norden. Bisher ist viel zu wenig Wasser runtergekommen zwischen Ostfriesland und Usedom.

Je näher Pfingsten rückt, desto trockener wird es an den Küsten. Doch die Temperaturen wollen einfach nicht auf Touren kommen. Maximal 15, 16 Grad sind vor Pfingsten drin, an Pfingsten wird es dann wieder mit etwa 14 Grad ein wenig kühler. Im Landesinneren, zum Beispiel in Hamburg, sind aber auch mal 18 Grad möglich. Aber Vorsicht: Die Wassertemperaturen sind noch wenig einladend - an der Nordsee 10 bis 12, an der Ostsee 9 bis 11 Grad.

Belgien und Niederlande

An den Temperaturen an der niederländischen und belgischen Küste tut sich in den nächsten Tagen nicht viel: 13 bis 15 Grad wird es nur warm - das ist doch nichts, um auch mal die Füße ins Wasser zu halten. Die Tage mit viel Sonnenschein überwiegen, allerdings erst ab Mittwoch. Montag, Dienstag ziehen noch Schauer übers Land. Vor Pfingsten und an den Pfingsttagen gibt es genügend Sonne, ohne dass die Temperaturen zeitgleich ansteigen würden. Leider ist die Nordsee nirgendwo wärmer als 11 Grad, so dass ein Bad im Meer noch nicht zu empfehlen ist!

Dänemark

Die Woche beginnt am Montag mit Regen. Dienstag und Mittwoch sind auch noch mau, dann wird es trocken, aber leider nicht richtig warm. Dafür kehrt die Sonne zurück - und zwar gewaltig. Bis zu 15 Stunden scheint sie vom dänischen Himmel. Im Laufe der Woche steigen die Temperaturen auf Höchstwerte zwischen 14 und 18 Grad an. 20 Grad sind momentan noch nicht erreichbar. Die Wassertemperaturen sind dazu mit 9 bis 11 Grad nicht wirklich erwärmend.

Polen

Also es gibt bessere Wochen für eine Reise nach Polen. Im Westen sind vielleicht 16 Grad möglich, im Osten rund um Danzig werden es nicht mehr als 12, 13 Grad. Bei 9 bis 11 Grad kaltem Wasser ist es nicht sonderlich sinnvoll, sich an den Strand zu begeben. Die Sonne kommt zwar immer mal wieder zum Zug, aber Regen ist schon auch unterwegs und alles in allem ist das überhaupt nicht sommerlich, sondern eher unschön.