Das Wetter an Nord- und Ostsee bis zum 1. Mai

Wetter für Nord- und Ostsee
Nach dem üblen Wochenende wird es endlich besser aber kalt. © dpa, Axel Heimken

Ab Montag ist Besserung in Sicht

Nachdem das Wochenende an der Nord- und Ostsee verregnet und nass war, wird es an den letzten Apriltagen schöner. Auch wenn die Temperaturen es nicht über 12 Grad schaffen.

Deutschland:

An Nord- und Ostsee wird es nach dem Regen am Sonntag ab Montag (an der Nordsee) bzw. Dienstag (an der Ostsee) schöner. Die Sonne meldet sich zurück und scheint bis zu 11 Stunden. Es bleibt weitgehend trocken, nur einzelne Schauer sind möglich. Die Höchstwerte bewegen um die 10 bis 12 Grad.

Dänemark:

Nach dem Regen am Samstag gibt es am Montag wieder Sonne satt mit bis zu 13 Sonnenstunden. Die Temperaturen kommen jedoch bis zum 1. Mai überhaupt nicht auf Touren und bleiben bei 9 bis 12 Grad hängen.

Polen:

An der polnischen Ostseeküste sind am Anfang der Woche größere Niederschlagsmengen. Allerdings bleibt es am Montag noch relativ warm mit bis Temperaturen bis zu 18 Grad. Dafür kommt dann am Dienstag der Absturz, was die Temperaturen angeht. Bis zum 1. Mai bleibt das Wetter wechselhaft bei 9 bis 12 Grad, mal Sonne, mal Regen.

Belgien und Niederlande:

Nach dem unbeständigen Wochenende wird es in Belgien und den Niederlanden etwas trockener. Die Temperaturen fallen am Montag jedoch auf 10 bis 11 Grad. Danach bleibt es bis Mitte der Woche trocken und sonnig, aber kaum wärmer. Und pünktlich zum Tanz in den Mai kommt neuer Regen. Der 1. Mai wird dann wieder etwas schöner.