Das Wetter an Christi Himmelfahrt - Vorhersage für Vatertag und das lange Wochenende

Christi Himmelfahrt bezeichnet im christlichen Glauben die Rückkehr Jesu Christi als Sohn Gottes zu seinem Vater in den Himmel. Besser kann es ein Bild nicht ausdrücken.
Christi Himmelfahrt bezeichnet im christlichen Glauben die Rückkehr Jesu Christi als Sohn Gottes zu seinem Vater in den Himmel. Besser kann es ein Bild nicht ausdrücken. © RTL Interactive

Christi Himmelfahrt keine 20 Grad +++ Brückentag noch feucht +++ Steigerung am Wochenende (bis 25 Grad)

Ein langes Wochenende steht am Ende des Monats auf dem Programm, wenn der Brückentag, Freitag, als Urlaubstag genutzt wird. So wird das Wetter von Christi Himmelfahrt/Vatertag (30.05.) bis Sonntag (02.06.).

Für Christi Himmelfahrt und das lange Wochenende sieht es zuerst nicht so gut aus. Vor allem im Norden und Westen wird es am Donnerstag auch nass, im Südosten könnte es trocken bleiben. Dazu gibt es nur 14 bis 19 Grad. Der Freitag zeigt sich noch recht unbeständig mit einigen Tropfen und wenig geänderten Temperaturen.

Am klimatologischen Sommeranfang (01.06.) wird es dann schon viel trockener. Lediglich im Südosten werden noch Niederschläge berechnet. Und die 20-Grad-Marke wird wieder geknackt. Vor allem am Rhein sind dann 20 bis 23 Grad drin. Der Sonntag zeigt sich dann sehr sonnig bei 19 bis 24 Grad, ganz im Südwesten können es auch 25 Grad werden. 


Und einen ersten Ausblick auf den Sommeranfang, Pfingsten und den Sommerdurchbruch finden Sie hier!

Da kommt ganz schön kühle Luft zu uns
Da kommt ganz schön kühle Luft zu uns Der Strömungsfilm für 5 Tage 00:40

Das steckt hinter Christi Himmelfahrt und Vatertag

12.05.2019, Bayern, Döringstadt: Ein christliches Kreuz ist als Silhouette vor dem Abendhimmel zu sehen. Foto: Nicolas Armer/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Christi Himmelfahrt bezeichnet im christlichen Glauben die Rückkehr Jesu Christi als Sohn Gottes zu seinem Vater in den Himmel. © dpa, Nicolas Armer, nar tba

Christi Himmelfahrt bezeichnet im christlichen Glauben die Rückkehr Jesu Christi als Sohn Gottes zu seinem Vater in den Himmel. Christi Himmelfahrt wird genau 39 Tage nach dem Ostersonntag gefeiert. Deshalb fällt das Fest immer auf einen Donnerstag. Da sich das Datum von Ostern jedes Jahr ändert, ändert sich auch das Dazum von Christi-Himmelfahrt. Und dieser Tag ist seit den 30-er Jahren in ganz Deutschland ein Feiertag. 

Aus dem Hochfest Christi Himmelfahrt ist im Volksmund der „Vatertag" geworden, ein freier Tag zu „Ehren der Männer". Die Männer machen an diesem Tage dabei häufig eine Wanderung oder einen gemeinsamen Ausflug, bei denen oftmals eine Menge Alkohol konsumiert wird. Deswegen werden auch Bollerwagen oder Schubkarren mitgeführt, in denen die Getränke für die Wegzehrung transportiert werden können.​

So waren die Temperaturen zu Himmelfahrt (gegen 15 Uhr) in den letzten zehn Jahren:

10.05.2018: Gewitterlage über Deutschland, im Osten noch bis 30 Grad, im Westen nur noch um 15 Grad.

25.05.2017: am Rhein bis 25, im Osten nur 15 bis 20 Grad.

05.05.2016: Höchstwerte landesweit bei 15 bis 20 Grad.

14.05.2015: im Nordosten 9 bis 16, im Südwesten 14 bis 22 Grad.

29.05.2014: in der Mitte 3 bis 10, Norden 13 bis 17, im Südwesten bis 22 Grad.

09.05.2013: im Westen 17 bis 22, im Osten 18 bis 24 Grad

17.05.2012: 17 Grad im Westen, 10 Grad im Osten

02.06.2011: meist 20 bis 25, im Süden nur 12 bis 17 Grad

13.05.2010: im Westen nur 3 bis 5 Grad, sonst meist 9 bis 12, im Südosten bis 16 Grad

21.05.2009: meist 22 bis 27 Grad