Das Wetter an Christi Himmelfahrt - Vorhersage für Vatertag und das lange Wochenende

Das Wetter an Christi Himmelfahrt - Vorhersage für Vatertag und das lange Wochenende
© dpa, Daniel Karmann

Es bleibt dabei: Nur der Start ist super!

Das nächste lange Wochenende steht schon vor der Tür und wir wagen den Blick auf das Wetter von Christi Himmelfahrt/Vatertag (14.05.) bis Sonntag (17.05.). Leider sieht es nach einem super Start doch ziemlich durchwachsen für Vatertagsausflügler, Kurzurlauber und Zuhausebleiber aus. Besonders schlechte Karten hat man ab Freitag im Süden und Westen.

Am Donnerstag (14.05.) erwarten wir für den Süden und Osten fast noch einen tollen Sommer- und Sonnentag. Bei viel Sonnenschein, immerhin noch 10 bis 12 Stunden, steigen die Temperaturen auf 25, im Süden bis auf 27 Grad an. Deutlich kühler bleibt es im Nordwesten und Norden mit 15 bis 20 Grad. Zwar zeigt sich die Sonne auch 5 bis 8 Stunden, aber hier sind im Tagesverlauf mehr Schauer zu erwarten und der Wind frischt deutlich auf. Schauer kann es später auch im Süden und im Bergland geben. Vom Saarland bis ins nördliche Brandenburg bleibt es am ehesten trocken.

Deutlich nasser und noch etwas windiger wird der Brückentag (15.05.). Besonders benachteiligt sind am Freitag der Süden und NRW, weil es hier zwischen 10 und 20 Liter Regen geben kann. Aber auch sonst sind einige Schauer unterwegs, am ehesten trocken bleibt es zwischen Nordbayern und Sachsen. Die Temperaturen erreichen kein Sommerniveau mehr und liegen einheitlich zwischen 15 und 20 Grad. Am wärmsten wird es wohl im Osten. Immerhin zeigt sich die Sonne zwischen 5 und 9 Stunden, nur am Alpenrand und ganz im Westen gibt es weniger Sonnenschein.

Der Samstag zeigt - leider - kaum eine Veränderung. Oh, es gibt doch eine. Denn es wird noch einen Tacken kühler. Es werden definitiv keine 20 Grad mehr erreicht und die Höchstwerte liegen nur noch zwischen 13 und 17 Grad. Trockener wird es kaum, überall muss mit Schauern gerechnet werden. Besonders in den Staulagen der Mittelgebirge und am Alpenrand kommen wieder zweistellige Niederschlagssummen zusammen. Die Sonne zeigt sich am Samstag mit 2 bis 5 Stunden recht sparsam, nur im Norden an den Küsten sind 6 bis 9 Stunden möglich.

Und auch der Sonntag bleibt im Süden und Westen recht durchwachsen. Die Temperaturen liegen weiter zwischen 13 und 17 Grad. Die Sonne zeigt sich 4 bis 8 Stunden, an den Küsten und im Nordosten wird es am sonnigsten. Insgesamt bleibt der Wind vor allem Richtung Norden mehr als spürbar.